18.02.2018 – 15:34 Uhr
In Emmerich endete ein Streit unter Saisonarbeitern mit einem Messerangriff.

Emmerich. Weil ein Saisonarbeiter die Schuld für eine Unfallflucht tragen sollte, ist es zwischen ihm und zwei Landsleuten zu einem Streit gekommen.

Am Samstag ist es gegen 18.30 Uhr in einem Gebäude auf der Oelstraße in Emmerich, in dem polnische Saisonarbeiter untergebracht sind, zu einem Streit zwischen drei männlichen Bewohnern gekommen. Ein 22-jähriger und ein 26-jähriger Pole wollten offenbar, dass ein 31-jähriger Landsmann die Schuld für eine vorausgegangene Unfallflucht übernehmen sollte.

Im Laufe des Streites verletzte der 22-Jährige den 31-Jährigen mit einem Küchenmesser im Halsbereich. Er trug leichte oberflächliche Schnittverletzungen davon. Beide Beschuldigte waren erheblich alkoholisiert. Sie wurden vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht. Nach Vernehmung und Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurden sie am Sonntag wieder entlassen.

https://www.nrz.de/region/niederrhein/streit-polnischer-saisonarbeiter-in-emmerich-eskaliert-id213474975.html