16.2.2018

Ein 17-jähriger Iraker ist im nordhessischen Eschwege wegen Terrorverdachts festgenommen worden. Er sitze seit Dienstag in Untersuchungshaft, teilte die Staatsanwaltschaft Frankfurt mit. Das Verfahren habe die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe übernommen.

Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung, der sich auf Sicherheitsbehörden beruft, ermittelt die Staatsanwaltschaft „wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat“.

Er soll demnach Kontakt mit hochrangigen Entscheidungsträgern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gehabt und sich Bauanleitungen für ferngesteuerte Autosprengsätze besorgt haben.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurden bei einer Wohnungsdurchsuchung unter anderem ein Handy und ein Computer sichergestellt. Laut dem Bericht war der Mann im Herbst 2015 als Flüchtling nach Deutschland gekommen.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article173641265/Hessen-17-jaehriger-Iraker-unter-Terrorverdacht-festgenommen.html