14.02.2018 – 16:00

Aachen (ots) – Montagabend kam es gegen 22.20 Uhr im Bereich der Grünanlage der ehemaligen Landeszentralbank (Kasinostraße/ Hackländerstraße) zu einem versuchten sexuellen Übergriff auf eine Fußgängerin. Ein unbekannter Tatverdächtiger hatte die junge Frau von hinten gepackt und ins nahegelegene Gebüsch gezerrt. Dort versuchte er sie sexuell zu bedrängen. Aufgrund ihrer massiven Gegenwehr ließ der Mann von ihr ab und floh über den Bereich der Normaluhr in Richtung Römerstraße. Die junge Frau erlitt leichte Verletzungen. Der Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden: Er ist ca. 25 – 35 Jahre alt, ca. 1,70 – 1,75 m groß, hat eine kräftige, korpulente Figur, kurze dunkelbraune Haare (seitlich kürzer als das Deckhaar) und einen buschigen, voluminösen Vollbart. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Bomberjacke und eine schwarze Hose. Der Mann sprach nach Angaben des Opfers Deutsch mit einem ausländischen Akzent und hatte ein südländisches Erscheinungsbild.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können. Die Beamten sind unter der Rufnummer 0241 / 9577 – 31201 und außerhalb der Bürozeiten unter der 0241 / 9577 – 34210 zu erreichen.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11559/3867579