09.02.2018 – 09:50

Landkreis Osterholz (ots) – Osterholz-Scharmbeck. Ein psychisch auffälliger Mann hat heute Morgen die Fahrgäste einer Nordwestbahn auf der Fahrt von Bremerhaven nach Bremen durch „Allahu Akbar-Rufe“ verunsichert. Der 38-jährige Türke wurde bei Ankunft des Zuges im Bahnhof Osterholz-Scharmbeck widerstandslos in Gewahrsam genommen. Die Bundespolizei und Polizei Osterholz waren im Einsatz.

Kurz vor 6 Uhr nahmen Fahrgäste der Nordwestbahn 83203 wahr, wie der Mann durch den Zug lief und dabei Äußerungen wie „Allahu Akbar“ und „ihr werdet alle sterben“ machte. Ein Fahrgast alarmierte daraufhin über Notruf die Polizei, woraufhin Beamte der Bundespolizei und des Polizeikommissariats Osterholz den Zug im Bahnhof Osterholz-Scharmbeck erwarteten.

Nachdem zunächst die Fahrgäste den Zug über den vorderen Teil verließen, wurde der 38-Jährige, der zwischenzeitlich im hinteren Bereich des Zuges eingeschlafen war, von den Beamten geweckt und in Gewahrsam genommen. Der Mann, der in Bremen wohnt, wurde auf die Wache der Polizei Osterholz gebracht. Mittlerweile ist sicher, dass von ihm keine Gefahr ausging – er hatte keine gefährlichen Gegenstände bei sich.

Der Mann, der schon zuvor als psychisch auffällig bekannt war, wurde noch am Freitagvormittag in eine Psychiatrie eingewiesen. Ihn erwartet zudem ein Strafverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68441/3862940