06.02.2018 – 13:24

Offenbach (ots) – Bereich Offenbach

Streit eskalierte – Autofahrer wurde beraubt und verletzt – Offenbach

(aa) Ein Streit zwischen einem Autofahrer und einer Gruppe Fußgänger, der sich am Montagabend an der Kreuzung Ludwigstraße/Frankfurter Straße entwickelte, mündete in einen schweren Raub und endete für den Audi-Lenker im Krankenhaus. Polizeibeamte nahmen kurz danach einen Tatverdächtigen vorläufig fest. Nach ersten Erkenntnissen war der 40-jährige Autofahrer gegen 21.10 Uhr in Richtung Bismarckstraße unterwegs, als mehrere junge Leute bei Rotlicht über die Straße gingen und er deswegen anhalten musste. Der 40-Jährige sprach daraufhin zwei Männer an. Als diese ihm daraufhin an seinem schwarzen A 3 die Heckscheibe zertrümmerten, stieg der Saarländer aus. Er wurde angegriffen, am Kopf verletzt und seines Handys beraubt. Anschließend flüchteten die Männer. Der Verletzte kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei fasste schließlich einen 20-Jährigen und stellte bei dem Verdächtigen das Mobiltelefon des Geschädigten sicher. Der Beschuldigte verbrachte die Nacht im Gewahrsam; im Laufe des Dienstags entscheidet sich, ob er zur richterlichen Vorführung gebracht wird. Die Ermittlungen, auch zu dem mutmaßlichen zweiten Täter, dauern an. Er ist etwa 20 Jahre alt und 1,70 Meter groß und hat eine dunkle Hautfarbe. Außerdem hatte er Rastazöpfe und trug einen grünen Parka. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen und ist für Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43561/3860246


Schlagwort: Offenbach

weitere 16 Beiträge