02.02.2018 · Kempten
Mann (25) missbraucht Mädchen (5) in Kempten: Haftstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten

Prozess · Als „auffällig unauffällig“ beschrieben Ermittler das Verhalten eines Mädchens. Das aufgeweckte, fünf Jahre alte Opfer eines schweren sexuellen Missbrauchs leide nach jetzigem Stand weder unter körperlichen noch seelischen Folgen der Tat.

Am Tattag im vergangenen Sommer besuchte der 25-Jährige einen Bekannten in einer Kemptener Flüchtlingsunterkunft. Beim Seilspringen im Hof gewann er der Anklage zufolge das Vertrauen des Mädchens, das aus Nigeria stammt. Es folgte ihm in den Keller, weil er dem Kind ein Video auf dem Smartphone zeigte. Dort zog der Mann dem Mädchen das erste Mal die Unterhose herunter und befingerte seinen Po.

Dies wehrte das Kind ab. Vor der Wohnung seines Freundes kam es kurz darauf zu einem erneuten, deutlich massiveren Übergriff. Wieso er das Mädchen missbrauchte, dafür hatte der Angeklagte keine Erklärung. Wegen schweren sexuellen Missbrauchs muss er hinter Gitter, und zwar für zwei Jahre und zehn Monate.

https://www.all-in.de/nachrichten/lokales/Mann-25-missbraucht-Maedchen-5-in-Kempten-Haftstrafe-von-zwei-Jahren-und-zehn-Monaten;art26090,2562534