16.01.2018 – 07:55

Suhl (ots) – In der Suhler Innenstadt musste die Polizei am Montagnachmittag zweimal zum Einsatz kommen. Kurz nach 15.00 Uhr entriss ein Unbekannter einer 22-Jährigen, welche im Bereich einer Haltestelle der Stadtlinie auf ihren Bus wartete, die Geldbörse und rannte davon. Die Frau verfolgte den Mann und konnte dann auch ihre Geldbörse auf dem Gehweg auffinden. Der Unbekannte hatte jedoch sämtliches Bargeld entnommen und die leere Börse zurück gelassen. So konnte er fast 200 Euro erbeuten. Wenig später beleidigte ein aus Afghanistan stammender, 14 Jahre alter Junge einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes am Lauterbogencenter. Der Junge war mit zwei Bekannten unterwegs und spuckte aus der Gruppe heraus nach dem Wachmann. Dieser rief die Polizei, so dass die Beamten die kleine Gruppe schnell feststellen konnten. Bei der anschließenden Gegenüberstellung erkannte der Wachmann den Tatverdächtigen wieder. Der Junge wird wohl mit einem Hausverbot für das Einkaufszentrum rechnen müssen.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126725/3840406