10.01.2018 – 11:49

Bonn (ots) – In den Abendstunden des 09.01.2018 informierte der Sicherheitsdienst einer kommunalen Asylbewerber- und Flüchtlingsunterkunft auf dem Schornbuschweg in Rheinbach Polizei und Rettungsdienst über eine verletzte Person nach einem Streitgeschehen in der Unterkunft: Nach dem aktuellen Sachstand war ein Streitgeschehen zwischen zwei Bewohnern eskaliert. Hierbei verletzte ein 20-Jähriger einen Mitbewohner mit einem Messer – der 31-Jährige wurde hierbei schwer verletzt. Nach erfolgter Erstversorgung vor Ort erfolgte seine Einlieferung in ein Krankenhaus – der Mann schwebt nach dem aktuellen Erkenntnisstand nicht mehr in Lebensgefahr. Der 20-Jährigewurde vor Ort angetroffen und vorläufig festgenommen – das Messer stellten die Polizisten sicher.

Aufgrund der Gesamtumstände übernahmen Staatsanwaltschaft und Mordkommission die weitergehenden Ermittlungen zu Ablauf und Hintergrund des Geschehens.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/3835678