08.01.2018 – 00:02

Steinfurt (ots) – Brutale Körperverletzung vor dem Hauptbahnhof Rheine – Zeugen gesucht So., 07.01.2018, gegen 04:00 Uhr 48431 Rheine, Am Hauptbahnhofe, Bahnhofsvorplatz, Haupteingang Zu einer brutalen Körperverletzung kam es am frühen Sonntagmorgen in Rheine vor dem Haupteingang des Hauptbahnhofes. Scheinbar grundlos schlugen gegen 04:00 Uhr vier Personen einen 42jährigen Mann aus Mesum durch mehrere Schläge und Tritte gemeinschaftlich zu Boden. Auf dem Boden liegend wurde er weiterhin durch Tritte gegen Kopf und Brust malträtiert. Als sich der Mann gerade wieder aufrecht hingesetzt hatte, wurde er mit voller Wucht von dem Haupttäter ins Gesicht getreten. Eine 59jährige Zeugin kam dem nun auf dem Boden liegenden Mann sofort zur Hilfe und informierte die Rettungskräfte. Der 42jährige Mann erlitt neben diversen Prellungen am ganzen Körper mehrere Frakturen im Gesicht. Er musste stationär aufgenommen und erstversorgt werden. Anschließend wurde er in eine Spezialklinik verlegt. Die Täter entfernten sich nach der Tat zunächst in Richtung McDonalds. Möglicherweise waren sie kurz darauf auch vor einem Pub auf der Münsterstraße. Die Zeugin beschreibt die Täter wie folgt: vier südländisch aussehenden Männer im Alter von 18 – 19 Jahren. Den Haupttäter beschreibt sie als korpulent mit kurzen dunklen Haaren an den Kopfseiten und längeren dunklen Haaren oben auf dem Kopf. Er war bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer hellen Jogginghose. Ein weiterer Beschuldigter habe längere, dunkle und leicht wellige Haare gehabt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun weitere Zeugen, die sachdienliche Hinweise machen können, sich bei der Polizeiwache in Rheine unter der Telefonnummer 05971-9380 zu melden.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3833089


17.01.2018 – 15:04

Steinfurt (ots) – Zu dem Vorfall, der sich vor dem verschlossenen Bahnhofsgebäude ereignet hatte, ist nun ein Phantombild vom Haupttäter erstellt worden. Mehrere junge Männer schlugen am Sonntag (07.01.18), gegen 04.00 Uhr, auf das Opfer, einen 42-jährigen Mann aus Rheine, ein. Als der Mann auf dem Boden lag wurde gegen seinen Kopf und gegen den Oberkörper getreten. Im Anschluss flüchteten die bislang unbekannten Täter. Der Mann wurde erheblich verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Wie die Täter vorgegangen sind, wurde aus dem verschlossenen Bahnhofsgebäude gefilmt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Mann auf dem Phantombild oder eine Person auf dem Videofilm erkennen. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/ 938 – 4215.

VIDEO:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3842328


22.01.2018 – 12:47

Rheine (ots) – Die gefährliche Körperverletzung auf dem Bahnhofsvorplatz in Rheine, bei der ein 42-jähriger Mann schwer verletzt worden ist, ist aufgeklärt. Nach der Veröffentlichung eines Phantombildes und einer Videoaufnahme vom Tatgeschehen hat sich am Samstagmorgen (20.01.2018) ein 16-jähriger Rheinenser auf der Polizeiwache in Rheine gestellt. Der 16-jährige Haupttäter legte ein umfassendes Geständnis ab. Noch am gleichen Tag konnten die Mitttäter, zwei 17-Jährige ebenfalls aus Rheine, von der Polizei festgenommen werden. Auch sie haben mittlerweile umfassend ausgesagt und die Tat eingestanden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3846258


Rheine: Kinderwagenschieber mit dunklem Teint demolieren absichtlich PKW und greifen Autofahrer an

Rheine: Syrer drückt Frau zu Boden und attackiert Helfer mit Flasche

Rheine: 21-jähriger Radfahrer wird von einem Trupp auf der Straße krankenhausreif geschlagen

Rheine: Bewaffnete Räuber mit dunklem Teint überfallen junge Frau am frühen Morgen zwischen Wohnung und Parkplatz

Rheine: Ausländischer Exhibitionist verfolgt eine Frau

Rheine: Russischer Sextäter entblößt sich vor junger Frau

Rheine: Multikrimineller algerischer Asylbewerber muss für ein Jahr ins Gefängnis

Rheine: Osteuropäischer Räuber bedroht Spielhallenangestellte

Rheine: Pakistanischer Asylbewerber will sich im Rathaus anzünden

Rheine: Iraker schlägt Passanten mit Gürtel und bewirft sie mit Steinen