08.01.2018 – 13:05

Bergisch Gladbach (ots) – Gestern Abend (07.01.) gegen 20.45 Uhr sind zwei Freunde von Fremden angegriffen worden. Sie haben sich gewehrt und damit die Täter zur Flucht genötigt.

Die Gladbacher Freunde im Alter von 16 und 17 Jahren trafen sich in der Stationsstraße am Busbahnhof und unterhielten sich. Zwei ihnen völlig fremde junge Männer gesellten sich dazu. Während der eine den 17-Jährigen in ein Gespräch verwickelte, forderte der andere den 16-Jährigen auf, „Gras“ und auch seine Jacke herauszurücken. Der junge Mann verneinte das und bekam als Antwort direkt die Faust des Kontrahenten ins Gesicht. Das wiederum sah sein Freund aus den Augenwinkel und kam ihm sofort zu Hilfe. Daraufhin flüchteten die Fremden in die bereits wartende S-Bahn und fuhren in Richtung Köln davon. Eine Weile später informierten sie die Polizei. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Die Fremden werden wie folgt beschrieben: Der männliche Täter war etwa im Alter von 16 bis 18 Jahren. Er war circa 175 bis 180 cm groß bei schmaler Statur. Der junge Mann war bekleidet mit einer schwarzen Jacke, mit auffallenden Beschädigungen (Risse) und einer schwarzen Mütze. Er sprach mit deutlichem Akzent und war aus Sicht des Geschädigten pakistanischer Herkunft.

Sein Begleiter war ebenfalls im Alter von 16 bis 18 Jahren und circa 180 bis 185 cm groß. Seine Figur war etwas kräftiger, als die des Täters. Bekleidet war er mit einer grauen Jogginghose und einer grau schwarzen Bauchtasche. Der junge Mann sprach fließend deutsch.

Zeugen, die weitere Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Polizei RheinBerg unter der Telefonnummer 02202 205-0.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62459/3833685