08.01.2018 – 12:20

Oberhausen (ots) – Ein polizeilich bereits mehrfach im Zusammenhang mit der Begehung von Eigentumsdelikten in Erscheinung getretener Rumäne (47) geriet erneut in den Fokus der Oberhausener Ermittler.

Aufmerksame Detektive hatten auf den Überwachungskameras den Mann am Samstag (6.1.) beobachtet, wie er mit zwei mutmaßlichen Komplizen in einem Geschäft an der Centroallee hochwertige Bekleidungsstücke in eine mitgebrachte Tasche verstaute. Die Tragetasche war so präpariert, dass der Alarm bei Verlassen des Geschäftes nicht auslöste.

Als der Rumäne die Filiale verließ, ohne die Ware zu bezahlen, sprachen ihn die Detektive an. Der Ertappt wurde daraufhin rabiat und versuchte mit Gewalt zu fliehen. Die Detektive hinderten ihn daran und nahmen ihn vorläufig fest.

Sofort informierten sie Polizisten, die den Räuber schnell übernahmen und in das Polizeigewahrsam brachten, wo heute (8.1.) ein Haftrichter eine Entscheidung zur Untersuchungshaft treffen wird. Die Nahbereichsfahndung nach seinen Komplizen führte bisher nicht zu Erfolg. Daher bitten die Ermittler vom Raubkommissariat (KK12) jetzt um Hinweise und fragen die Oberhausener:

Kennen Sie die Gesuchten oder können Hinweise zu deren Aufenthaltsort geben?

Beide mutmaßlichen Komplizen hatten schwarze Haare und ein südländisches Erscheinungsbild.

Einer war etwa 30 Jahre und Barträger. Er hatte eine normale Statur und ein auffälliges Tattoo am Hals.

Der Andere war etwa 50 Jahre alt, trug einen Schnäuzer und war korpulent.

Hinweise nimmt das KK12 telefonisch (0208 8260)

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/62138/3833582