18.12.2017 – 14:09

Am Samstag, den 16. Dezember gegen 4.30 Uhr, beobachteten Sicherheits-Mitarbeiter im Parkhaus am Erfurter Hauptbahnhof, wie ein Mann eine Frau bedrängte. Als die Sicherheitskräfte eingriffen, hockte die Frau eingeschüchtert am Boden, während sich der Mann drohend über sie beugte. Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei dem 18-jährigen nepalesischen Staatsangehörigen um den ehemaligen Freund der jungen Frau handelte. Vor Ort gerufene Bundespolizisten durchsuchten den Mann und fanden dabei geringe Mengen an Betäubungsmitteln. Außerdem hatte er einen Beschluss des Amtsgerichts Erfurt dabei, der es ihm untersagte, sich der Frau zu nähern. Ein bei ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,13 Promille. Gegen den Mann hat die Bundespolizei Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74167/3818936