03.07.2017 – 12:53

Flensburg (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in Flensburg eine junge Frau gegen 03:20 Uhr (02.07.2017) in der Friedrich-Ebert-Straße sexuell belästigt.

Die 23-jährige befand sich auf dem Gehweg zwischen dem NDR Studio und dem Deutschen Haus. Sie wurde von einem unbekannten Mann festgehalten, der sie versuchte in das Gebüsch der parkähnlich angelegten Begrenzung zu ziehen. Der Mann berührte die Geschädigte dabei unsittlich. Die Flensburgerin wehrte sich und der Täter flüchtete daraufhin.

Die Geschädigte begab sich zum Deutschen Haus, setzte sich auf die dortigen Treppen im Eingangsbereich zu einer jungen Frau und erzählte ihr von dem Vorfall. Diese Frau war ca. 25 Jahre alt und hatte braune, zum Zopf gebundene Haare. Sie wartete auf ein Taxi. Zu diesem Zeitpunkt soll der Täter noch einmal kurz zurückgekommen sein.

Die Polizei sucht nun dringend diese Frau, die vor dem Deutschen Haus gesessen hat. Diese sowie weitere Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Kommissariat 1 der BKI unter: 0461- 484 0 in Verbindung zu setzen.

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben:

– ca. 25 Jahre alt
– ca. 175 cm groß
– trug einen großen, schwarzen, kastenförmigem Rucksack
– sprach eine unbekannte Sprache

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/3675117


05.07.2017 – 16:02

Flensburg (ots) – Die Kriminalpolizei Flensburg hat die beiden sexuellen Übergriffe geklärt, die in den vergangenen zwei Wochen in Flensburg stattgefunden haben.

Am Sonntagmorgen (02.07.2017) wurde eine 23-jährige Frau gegen 03:20 Uhr in der Friedrich-Ebert-Straße bedrängt, in ein Gebüsch gezerrt und sexuell belästigt. Bereits am Dienstag, den 20.06.2017 wurde eine 26-jährige Frau gegen 01:30 Uhr in der Süderfischerstraße überfallen und ebenfalls massiv sexuell bedrängt. Beide Frauen konnten die Angriffe durch erhebliche Gegenwehr beenden, der Tatverdächtige flüchtete unerkannt.

Die Auswertung der Spurenlage an den beiden Tatorten und die intensive Ermittlungsarbeit führte die Beamten des Kommissariats 1 der BKI Flensburg zu einem 26-jährigen Mann, der am Dienstag festgenommen wurde. Es handelt sich um einen syrischen Asylbewerber, der seit März 2016 in Flensburg lebt. Ein DNA-Abgleich mit den vor Ort gesicherten Spuren erhärtete den Tatverdacht.

Er wurde am Mittwochnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Flensburg dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

Gegen den Tatverdächtigen wird nun wegen des Verdachts der Vergewaltigung und versuchten Vergewaltigung ermittelt.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6313/3677435


Siehe auch:

https://crimekalender.wordpress.com/2017/06/20/flensburg-schwarzhaariger-sextaeter-vefolgt-26-jaehrige-und-wird-im-fleno-park-sexuell-uebergriffig/

Advertisements