22.06.2017 – 16:07

Reutlingen (ots) – Überfall auf Fußgänger am helllichten Tag (Zeugenaufruf)

Ein 34-jähriger Mann ist am Donnerstagmorgen in der Bahnhofstraße von drei bislang unbekannten Männern tätlich angegangen und der Geldbörse beraubt worden. Der Überfallene stellte kurz nach neun Uhr seinen Pkw auf einem Parkplatz in der Bahnhofstraße ab. Anschließend ging er zu Fuß in Richtung Bahnhof, um an einer dortigen Bank Geld einzubezahlen. Noch auf dem Parkplatz auf Höhe der Bismarckstraße traten plötzlich drei Männer an ihn heran und forderten Geld. Als er dies ablehnte, zog einer der Angreifer einen Holzschlagstock aus dem Ärmel seines Pullis hervor und schlug ihm damit leicht auf den Hinterkopf. Ein zweiter nahm ein Klappmesser in die Hand. Sie drängten den Geschädigten zwischen zwei parkende Fahrzeuge zu einem Gebüsch. Hier händigte er ihnen seinen Geldbeutel mit mehreren Hundert Euro aus. Mit der Beute flüchteten die drei Tatverdächtigen über die Bismarckstraße in Richtung Karlstraße. Der Überfallene meldete sich erst kurz vor zehn Uhr über Notruf bei der Polizei. Eine daraufhin eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Der Überfallene hatte sich eine leichte Verletzung am Kopf zugezogen und wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Von den Tätern liegen folgende Personenbeschreibungen vor.

1. Täter (Messerträger): etwa 25 Jahre alt, 180 cm groß, schlank, trug graues T-Shirt mit blauen Querstreifen und schwarze Jogginghose.

2. Täter (Holzschlagstock): etwa 25 Jahre alt, circa 175 cm groß, schlank, bekleidet mit dunkelblauem, langärmeligen Pulli und schwarzer Jogginghose.

3. Täter: ebenfalls 25 Jahre alt, schlank, 180 cm groß und trug graues T-Shirt und schwarze Jogginghose.

Die drei Täter sollen sich untereinander in ausländischer Sprache unterhalten haben.

Das Kriminalkommissariat Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht dringend Zeugen, die zur fraglichen Tatzeit im Bereich des Bahnhofs drei verdächtige Personen mit oben genannter Personenbeschreibung gesehen oder selbst den Überfall beobachtet haben. Hinweise bitte an Tel. 07121/942-3333.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3666955

Advertisements