Niemand weiß, wie die Täter aussahen…


20.6.2017 Erbach: 53-Jähriger bewußtlos geschlagen

Mann bewusstlos aufgefunden – Zeugen gesucht!, Eltville, Erbach, Andreasgasse, 19.06.2017, 23.00 Uhr bis 20.06.2017, 00.55 Uhr. In der Nacht zum Dienstag wurde ein 53-jähriger Mann gegen 00.55 Uhr in der Andreasgasse vom Rettungsdienst des Erdbeerfestes bewusstlos aufgefunden. Der verletzte 53-Jährige wurde daraufhin in ein Krankenhaus gefahren. Den verständigten Polizisten gegenüber gab er an, dass er auf dem Heimweg von einem unbekannten Täter einen Schlag auf den Hinterkopf bekommen habe und daraufhin bewusstlos geworden sei. Weitere Angaben zum Tatablauf oder dem Täter konnte der Geschädigte nicht machen. Die Eltviller Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, welche Angaben zu dem Sachverhalt machen können, sich unter der Rufnummer (06123) 9090-0 zu melden. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43562/3664792

11.6.2017 Tübingen: 31-Jähriger an Bushaltestelle von 5-6 Tätern verprügelt

In der Nacht zum Sonntag hat sich ein 31-Jähriger aus Walddorfhäslach alleine an der Bushaltestelle Aixer Straße aufgehalten. Dort wurde er von einer 5-6 köpfigen Personengruppe, welche zu Fuß aus dem Cezanneweg kam, sofort körperlich angegriffen, geschlagen und getreten. Die Täter flüchteten im Anschluss in Richtung Eisenhutstraße. Zwei davon sollen mit dunklen Trainingsanzügen bekleidet gewesen sein. Das Opfer wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3657124

10.6.2017 Osterholz: Schwerverletzter Mann auf dem Bürgersteig gefunden, wurde von 4 Maskierten zusammengetreten

Osterholz. Bei einer Streifenfahrt entdeckten Polizeibeamte in der Nacht auf Sa., 10.06.17, gegen 02.00 h an der Bahnhofstraße in Osterholz-Scharmbeck einen 25jährigen Osterholz-Scharmbecker, der auf dem Boden lag, zunächst nicht ansprechbar war und aus dem Mund blutete. Als er zu Bewusstsein kam, klagte er über Rippenschmerzen und gab an, von vier maskierten Personen mehrfach getreten worden zu sein. Er wurde nach der Sachverhaltsaufnahme im Kreiskrankenhaus aufgenommen. Wer Hinweise zu dieser Tat geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei Osterholz unter Tel. 04791/3070 zu melden http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/68441/3656719

5.6.2017 Übergriff Nürnberg: Vier Männer verletzt, von den Tätern keine Spur

Vier verletzte junge Männer im Alter von 23 bis 27 Jahren wurden am Montagnachmittag (05.06.2017) von Rettungsdienst und Polizei in der Nürnberger Südstadt angetroffen. Die Hintergründe zum Tatablauf sind noch völlig unklar, wie die Polizei Nürnberg berichtet. Zunächst rief gegen 16.15 Uhr ein 23-Jähriger Rettungsdienst und Polizei auf den Plan, nachdem er mit einer Kopfverletzung in der Wilhelm-Spaeth-Straße angetroffen wurde. Er kam zur medizinischen Versorgung in eine Klinik. Hier verhielt er sich wenig kooperativ, verweigerte sowohl eine ärztliche Behandlung, als auch Angaben zum vorgefallenen Sachverhalt. Anschließend verließ er die Klinik. Parallel dazu wurden erneut die Rettungskräfte verständigt, da sich am Platz der Opfer des Faschismus drei verletzte junge Männer (25, 27 und 27) aufhielten. Ihren Angaben zufolge, sollen sie von fünf bis sechs Unbekannten malträtiert worden sein. Während einer der 27-Jährigen eine Schnittverletzung am Oberkörper aufwies, zogen sich der andere eine Halsverletzung und der 25-Jährige Prellungen am Kopf zu. Alle drei kamen zur Versorgung ebenfalls in Kliniken. Eine Beschreibung der Flüchtigen liegt bislang nicht vor. Im Rahmen der Fahndung mit zahlreichen Streifen konnten keine Tatverdächtigen angetroffen werden. Inwieweit ein Zusammenhang mit dem 23-Jährigen in der Wilhelm-Spaeth-Straße und den drei weiteren jungen Männern besteht, ist derzeit noch unklar. Auf Grund vorgefundener Spuren kommt möglicherweise ein Verbindungsweg zwischen zwei Gymnasien nähe Weddigenstraße als Tatort in Betracht. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0911/ 2112-3333 entgegen. http://www.infranken.de/regional/nuernberg/Nuernberg-Vier-Maenner-verletzt-von-den-Taetern-keine-Spur;art88523,2704462

1.6.2017 Schwerverletzter Mann in Münster gefunden

Münster (ots) – Nachdem ein Passant am Donnerstagmorgen (1.6., 07.15 Uhr) einen schwer im Gesicht verletzten Mann ohne Schuhe an der Burgstraße angetroffen hat, suchen die Ermittler nun einen seiner Schuhe und mögliche Zeugen. Bislang konnte durch die Ermittlungen noch nicht eindeutig geklärt werden, ob der Verletzte Opfer einer Straftat geworden oder verunfallt ist. Fest steht, dass er um kurz nach 01.08 Uhr am Ludgeriplatz aus dem Nachtbus der Linie 80 gestiegen ist und um 07.15 Uhr mit den Gesichtsverletzungen an der Burgstraße angetroffen wurde. Einen, der abhandengekommenen Schuhe (siehe Foto) fanden Zeugen zwischenzeitlich auf der Hammer Straße in der Nähe des Ludgeriplatzes. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3656261

Advertisements