21.06.2017 – 14:14

Konstanz

Mann greift Passanten an

Ein 35-jähriger, wohnsitzloser, aus dem Ausland stammender Mann, hat am Dienstagabend, gegen 22.30 Uhr, vor einer Tankstelle in der Reichenaustraße, Höhe Stromeyersdorfstraße, mehrere Personen grundlos angespuckt und sie mit einem Ast in der Hand verfolgt. Im weiteren Verlauf schlug der unter Alkoholeinwirkung stehende 35-Jährige einem zufällig vorbeifahrenden Radfahrer völlig unvermittelt ins Gesicht, wodurch dieser kurzzeitig das Bewusstsein verloren hat und zu Boden stürzte. Anschließend trat er auf den am Boden liegenden Radfahrer ein. Nach dem Vorfall flüchtete der zunächst Unbekannte in ein kleines Waldstück hinter einem Hotel in der Line-Eid-Straße und wurde dabei von Zeugen verfolgt. Mehrere Streifen umstellten das Gelände und forderten den Mann zum Verlassen auf. Nachdem er darauf nicht reagierte, durchsuchten die Beamten das Grundstück und fanden den 35-Jährigen in einer Dornenhecke schlafend an. Da er sich nicht wecken ließ, musste er aus dem Waldstück getragen und zunächst zur Untersuchung dem Rettungsdienst übergeben werden. Dabei kam er zu sich, reagierte sofort aggressiv, trat gegen die Einsatzkräfte und spuckte nach ihnen. Dem bereits an den Händen gefesselten Mann mussten deshalb auch die Beine fixiert werden. Da keine medizinische Behandlung notwendig war, wurde der Mann auf die Wache verbracht, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme veranlasst und er anschließend in einer Gewahrsamszelle untergebracht. Der angegriffene Radfahrer wurde leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3665698

Advertisements