18. Juni 2017 – 16:13 Uhr

Stuttgart – In der Stuttgarter Innenstadt ist es in der Nacht von Samstag auf Sonntag zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen. Die Beamten hatten gegen 2.10 Uhr einen Anruf einer Frau erhalten, sie sei im Kings Club von einem Mann auf der Damentoilette vergewaltigt worden.

Daraufhin stürmten die Polizisten zunächst die Disco, stoppten die Musik und entschieden sich dann, den Kings Club zu räumen. Erst gegen 3.06 Uhr konnten die Feiernden zurück auf die Tanzfläche.

Wurde die Frau im Kings Club wirklich vergewaltigt?
Wie die Polizei mitteilt, ließ sich zunächst nicht klären, ob die Frau wirklich vergewaltigt worden war. Das müssen erst die weiteren Ermittlungen zeigen.

Bei den Gästen und der Kings-Club-Wirtin Laura Halding-Hoppenheit machte sich während der Räumung großer Ärger breit, der am Tag danach in den sozialen Netzwerken seine Fortsetzung fand.

„Es wusste einfach niemand, was los war. Die Polizei ist einfach reingestürmt, hat die Musik ausgedreht und niemanden befragt. Plötzlich sollten die Leute den Club verlassen. Da ging es vom einen Chaos ins nächste“, sagt Laura Halding-Hoppenheit.

Die Betreiberin bemängelt vor allem die mangelnden Informationen, die ihr und den Mitarbeitern während des Einsatzes zugetragen wurden. „Zumal ich glaube, der Vorfall ist gar nicht bei uns im Club passiert, sondern in einem Hinterhof. Dort haben wir am Sonntagmorgen auch ein Kondom gefunden. Die Frau hat wahrscheinlich nur gesagt, dass sie im Kings Club war. Auf unsere Damentoilette würde nämlich niemals ein Mann kommen, weil den schon unsere Klofrau stoppen würde“, sagt Laura Halding-Hoppenheit.

Die Stuttgarter Kommunalpolitikerin will sich am Montag bei der Polizei über das Vorgehen bei der Räumung beschweren. „Sie glauben ja gar nicht, wie viel Umsatz uns dieser Einsatz gekostet hat.“

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.disco-in-stuttgart-raeumung-des-kings-club-sorgt-fuer-grosse-aufregung.39fc3422-9b34-4454-8701-0d3db55d59be.html


19. Juni 2017 – 14:28 Uhr

Stuttgart – Die Suche nach einem Sextäter, der am Wochenende eine 20-jährige Besucherin in der Discothek Kings Club in der Stuttgarter Innenstadt vergewaltigt haben soll, geht weiter. Am Montag verteidigte die Polizei ihr Vorgehen, das für einige Kritik gesorgt hatte. Die vollbesetzte Disco war in der Nacht für eine Stunde geräumt worden. Die Betreiberin und Stadträtin Laura Halding-Hoppenheit warf der Polizei vor, ein unnötiges „Chaos“ angerichtet zu haben.

Der Unbekannte soll etwa 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß und dunkelhäutig sein. Ein Tattoo am rechten Arm, eine dünne Statur, kurze schwarze Haare, die rechte Kopfseite mit rasierten Streifen, lautet zudem die Beschreibung. Er soll ein schwarzes Hemd und blaue Jeans getragen und schlecht Deutsch gesprochen haben. Nach diesem Mann sucht die Polizei seit Sonntagmorgen, nachdem gegen 2.10 Uhr im Führungs- und Lagezentrum ein Notruf eingegangen war.

Eine Frau hatte gemeldet, dass ihre Freundin in der Damentoilette im Kings Club vergewaltigt worden sei. „Dabei handelt es sich um einen Verbrechenstatbestand, dem wir umgehend nachgehen müssen“, sagt Polizeisprecher Stefan Keilbach. Mehr als 20 Polizisten rückten zu der Discothek an der Calwer Straße aus. Das 20-jährige Opfer befand sich bereits außerhalb der Räumlichkeiten, eine Rettungswagenbesatzung kümmerte sich um die Betroffene.

„Wir hatten zu diesem Zeitpunkt Hinweise darauf, dass sich der mutmaßliche Täter noch in den Räumen der Disco aufhalten könnte“, sagt Polizeisprecher Keilbach, „außerdem hatten wir eine sehr gute Täterbeschreibung.“ Die Frage sei nur gewesen: Wie soll man den Gesuchten in der voll besetzten Disco überhaupt ausfindig machen? Sich durch die geschlossenen Reihen drängen? Die Beamten, so Keilbach, hätten sich für die effektivere Lösung entschieden: „Wir mussten die Leute aus der Disco bitten, um sie am Ausgang einer Einzelkontrolle unterziehen zu können“, sagt der Polizeisprecher. Dabei wurde vor allem nach jungen Männern Ausschau gehalten, deren Aussehen der Täterbeschreibung glich. Allerdings: Der schwarzhaarige und dunkelhäutige 30-Jährige mit seitlich rasierten Haaren und Tätowierung am rechten Arm war nicht unter den Kontrollierten.

Ob es wirklich eine Vergewaltigung gab, ob sie wirklich in der Damentoilette oder in einem Hinterhof stattfand – all das habe während der Fahndung zunächst keine Rolle gespielt. „Wir mussten versuchen, des Tatverdächtigen habhaft zu werden“, sagt Keilbach. Alle weiteren Details zu den Hintergründen ist jetzt Sache der Kriminalpolizei. Die nimmt Hinweise unter der Rufnummer 07 11 / 89 90 - 57 78 entgegen.

Keilbach betont, dass man sich der Sensibilität bewusst sei, die man bei einem schwul-lesbischen Szenelokal haben müsse. „Wir hätten so aber in jedem anderen Lokal handeln müssen.“ Kings-Club-Wirtin Halding-Hoppenheit hatte vor allem die mangelhafte Kommunikation und Informationspolitik der Polizei kritisiert. Am Montag schickte sie einen Beschwerdebrief ans Polizeipräsidium.

Polizeipräsident Franz Lutz hat seinen zuständigen Revierleiter Joachim Barich beauftragt, den Fall mit der Wirtin, die auch Stadträtin der SÖS/Linke-plus ist, aufzuarbeiten. Über den Zustand der 20-Jährigen wurde am Montag nichts bekannt.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.polizeieinsatz-im-stuttgarter-kings-club-vergewaltiger-in-disco-wird-weiter-gesucht.dad9dd45-2689-49d4-aaa3-6273c03e51a1.html


14:18h 19.6.2017

Am Wochenende stürmten Beamte den schwul-lesbischen Traditionsclub in Stuttgart wegen einer angeblichen Vergewaltigung. Die Betreiberin ist erbost und fühlt sich an dunkle Zeiten erinnert.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben Beamte der Polizei den schwul-lesbischen Kings Club in der Stuttgarter Innenstadt gestürmt und alle Gäste hinausgeworfen. Die Polizei erklärte ihren Großeinsatz damit, dass sie gegen 2.10 Uhr einen Anruf einer Frau erhalten habe, die angab, im Kings Club von einem Mann auf der Damentoilette vergewaltigt worden zu sein. Der Club sei vollständig geräumt worden. Erst eine Stunde später hätten die Gäste zurückkehren können.

Die Polizei teilte mit, dass mit der Polizeiaktion gegen den Homo-Club nicht geklärt werden konnte, ob wirklich eine Frau vergewaltigt worden war. Das müssten erst weitere Ermittlungen zeigen.

Die Betreiberin des Clubs, die Stuttgarter Linke-Stadträtin Laura Halding-Hoppenheit, kritisierte die Polizeiaktion scharf. Ihre Gäste seien von den Beamten „drangsaliert“ worden, verhielten sich aber trotz der Aktion „diszipliniert und vernünftig“. Ihr Vertrauen in die Polizei sei erschüttert: „Ich habe bis jetzt immer für die Arbeit der Polizei Verständnis gezeigt, aber seit letzter Nacht ist damit Schluss“, so Halding-Hoppenheit auf Facebook. „Wir dürfen es uns nicht gefallen lassen, dass die Polizei so unprofessionell, unkontrolliert und chaotisch in einem schwulen Club vorgeht, wo die Menschen sowieso Angst vor gezielten Attacken von außen und Diskriminierung haben.“

Halding-Hoppenheit fühlte sich an dunkle Zeiten erinnert, als sie den Club 1977 eröffnete: „So etwas habe ich vor 40 Jahren erlebt, dass die Polizei den Kings Club stürmt und die Schwulen einschüchtert. Ich habe gedacht, diese Zeiten haben wir schon längst hinter uns gelassen!“ Sie sei jederzeit bereit, sinnvoll mit der Polizei zu kooperieren. „Aber dafür verlange ich geschultes Polizeipersonal, welches angepasst mit den Menschen umgeht und nicht nur nach Paragrafen handelt!“ Sie fühle sich und ihre „Gayfamilie“ persönlich angegriffen und erklärte, sie werde „dagegen mit allen Mitteln und Konsequenzen vorgehen“.

Laura Halding-Hoppenheit ist eine Institution in der LGBTI-Szene in der baden-württembergischen Hauptstadt – sie ist dort vor allem unter ihrem Vornamen bekannt. Für ihr jahrzehntelanges Engagement für die Community sowie für Menschen mit HIV und Aids wurde die bekannte Szenewirtin schon mehrfach ausgezeichnet. 2011 bekam sie von der damaligen baden-württembergischen Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) den „Rosa Detlef“ überreicht, das Team des „Kings Club“ erhielt 2013 den „PositHIV-Preis“.

Außerdem ist Halding-Hoppenheit seit 2014 Trägerin des Bundesverdienstkreuzes am Bande (queer.de berichtete). Im selben Jahr setzte ihr der Regisseur Rosa von Praunheim mit der Doku „Laura – Das Juwel von Stuttgart“ ein filmisches Denkmal (queer.de berichtete). Seit Mitte 2014 ist sie für die Linkspartei Mitglied des Stuttgarter Stadtrates.

http://www.queer.de/detail.php?article_id=29080


Vergewaltigungen

Datum entspricht Tattag:

18.5.2017 Stuttgart: Dunkelhäutiger Sextäter vergewaltigt 20-Jährige in schwul-lesbischer Disko – Linke Wirtin und Stadträtin nörgelt über Polizeieinsatz und Umsatzeinbußen

18.6.2017 Freudenberg: Südländer begehen „sexuellen Übergriff“ auf 20-Jährige Diskobesucherin

6.6.2017 Herford: Asylbewerber aus Ghana vergewaltigt Mädchen (10) im Asylheim

28.5.2017 Hamburg: Alkoholikerin auf der Suche nach Kiosk wird von Asylbewerbern hereingelegt und vergewaltigt

23.5.2017 Barsinghausen: Syrischer Macho vergewaltigt syrische Mutter (27)

22.5.2017 Nürnberg: Südosteuropäischer Sextäter vergeht sich auf dem Frankencampus an einer jungen Frau

19.5.2017 Wismar: Zwei türkische Sextäter dringen in ein Haus ein und vergewaltigen ein 13-jähriges Mädchen

17.5.2017 Hennef: Sextäter aus Eritrea vergewaltigt Minderjährige am Allner See

12.5.2017 Minden: Polizeibekannter Zuwanderer zerrt 16-jährige Passantin von der Straße und vergewaltigt sie

7.5.2017 Calden: Afghanischer Asylbewerber vergewaltigt 17-jährige in Unterkunft für Minderjährige

6.5.2017 Wiesbaden: Unter Bewährung stehender marokkanischer Sextäter vergewaltigt US-Soldatin (23) in seinem Taxi – Auch sein Sohn wegen Sexualstraftaten in U-Haft

1.5.2017 Berlin: Araber erpresst Afghanin (19) mit Nacktfotos und vergewaltigt sie

29.4.2017 Hallbergmoos: Zwei Araber wegen Vergewaltigung einer Spanierin (26) gesucht

21.4.2017 Amberg: Afghane vergewaltigt 17-Jährige auf Wiese bei der Kirchweih

2.4.2017 Bonn: Ghanaer bedroht zeltendes Paar mit Astsäge und vergewaltigt Frau (23) – Asylbewerber war abgelehnt – Vater des Opfers klagt Merkel an

27.2.2017 Krefeld: Irakischer Zuwanderer wegen versuchter Vergewaltigung einer 22-Jährigen in Untersuchungshaft

26.2.2017 Crailsheim: Türke vergewaltigt 30-jährige Kneipenbesucherin?

26.2.2017 Leverkusen: Südländer mit Komplizen vergewaltigt 31-Jährige im Karneval

19.2.2017 Gießen: Drei ausländische Sextäter vergewaltigen 34-Jährige an Bahnunterführung

12.2.2017 Wassenberg: Südländischer Sextäter vergewaltigt junge Disko-Besucherin in einem Großraum-Taxi

10.2.2017 Jena: Syrischer Asylbewerber vergewaltigt 60-Jährige auf dem Weg zur Arbeit

9.2.2017 Berlin: Libyer Fatah Chinan wegen brutaler Vergewaltigung einer Kellnerin (48) gesucht (Fahndungsbild – Belohnung 2000 Euro)

3.2.2017 Hannover: Afrikanischer Drogendealer vergewaltigt 38-Jährige am Biergarten

30.1.2017 Bonn: Mexikanischer UN-Mitarbeiter vergewaltigt Au-Pair-Mädchen (22)

27.1.2017 München: Türkischer Sextäter Süleyman D. vergewaltigt Studentin (25) auf der Uni-Toilette und greift drei Tage später am selben Ort eine 20-Jährige an

18.1.2017 Dortmund: Asylbewerber vergewaltigt 31-Jährige in seiner Wohnung

15.1.2017 Nürtingen: Iranischer Asylbewerber wegen versuchter Vergewaltigung einer 23-Jährigen in Untersuchungshaft

8.1.2017 Kleve: Syrer will 23-Jährige vergewaltigen – Vater nimmt den Sextäter fest

7.1.2017 Hamburg: Brutale Schwarzafrikanische Räuberbande vergewaltigt Krankenschwester (28) im Lohmühlenpark

1.1.2017 Regensburg: Pakistanischer Asylbewerber vergewaltigt 46-Jährige

1.1.2017 Neumarkt: Zwei afghanische Asylbewerber wegen sexuellen Missbrauchs einer 22-Jährigen in U-Haft

23.12.2016 Nagold: Kosovarischer Asylbewerber will 22-Jährige vergewaltigen – Bruder und Freunde retten die junge Frau – 2 Jahre + 10 Monate Haft

22.12.2017 Hamburg: Abgelehnter ägyptischer Asylbewerber vergewaltigt 14-Jährige

19.12.2017 München: Rumänische Sextäter vergewaltigen bewußtlose deutsche Frau (35)

12.12.2017 Meiningen: Afghanischer Asylbewerber vergewaltigt 14-Jährige

11.12.2017 Hamburg: Marokkanischer Sextäter Adil B. überfällt 24-Jährige auf einer Club-Toilette – Prozess

7.12.2017 Buxtehude: Illegaler Türke klingelt an der Tür und vergewaltigt 73-Jährige – Täter in U-Haft

4.12.2017 Offenbach: Zwei Bulgaren vergewaltigen eine 35-Jährige im Park

3.12.2017 Karlsruhe: Algerier vergewaltigt 16-Jährige

ein Dezemberabend – Überlingen: Asylant aus Eritrea vergewaltigt Landsfrau (19) – Bewährungsstrafe

6.11.2016 Endingen: Rumänischer Sexual-Serienmörder gefasst – Fälle Carolin Gruber (†27) und Lucile K. (†20) gelöst

6.11.2016 Hamburg: Irakischer Sextäter vergewaltigt 13-Jährige in einem Raum am S-Bahnhof Jungfernstieg

11/2016 Prien: „Vollendete sexuelle Nötigung“ einer 42-Jährigen – Vorbestrafter pakistanischer Asylbewerber kommt mit Bewährung davon

25.10.2016 München: Afrikaner vergewaltigt 24-Jährige anderthalb Stunden lang

25.10.2016 Düren: Gewaltmacho Arif D. nicht wegen Vergewaltigung seiner Exfrau verurteilt

16.10.2016 Neubrandenburg: Ausländischer Sextäter überfällt 35-Jährige in der Sponholzer Straße – 469 Männer sollen DNA-Test machen – Nur 57 kamen

16.20.2016 Freiburg: Afghane vergewaltigt und tötet Maria L. (19) – Bereits 2014 in Griechenland zu 10 Jahren Haft verurteilt!

13.10.2016 Leipzig: Libyscher Asylbewerber vergewaltigt 51-Jährige in den Niederlanden und versucht sie zu töten

9.10.2016 Ulm: Mazedonischer Sextäter nur wegen einer Vergewaltigung einer jungen Frau verurteilt

2.10.2016 Düsseldorf: Illegaler Marokkaner Souhayl N. (19) vergewaltigt 90-jährige Kirchenbesucherin

1.10.2016 München: Ukrainischer Sextäter überfällt schlafenden amerikanischen Oktoberfestbesucher – Bewährung

29.9.2016 Kassel: Bosnier quält und vergewaltigt seine abtrünnige Ehefrau (35) – Prozess

27.9.2016 Berlin: Pakistanischer Asylbewerber missbraucht 6-Jährige – Bewährung

22.9.2016 Erding: Nicht abgeschobener türkischer Intensivtäter Murat A. vergewaltigt 40-Jährige und bringt sie fast um – Prozess ohne Mordanklage

17.9.2016 Stendal: Iraner, der abgeschoben werden sollte, missbraucht 6-Jährige im Kirchenasyl

11.9.2017 Freising: Asylbewerber aus Uganda vergewaltigt 29-Jährige nach Volksfest – Nur 4 Jahre Haft

6.9.2016 Berlin: Asylbewerber will 15-Jährige vergewaltigen

4.9.2016 Kropp: Iraker wegen Vergewaltigung einer 30-Jährigen vor Gericht

3.9.2016 Köln: Südländisch-afrikanische Sextäter vergewaltigen 25-Jährige im Hansapark – Prozess

27.8.2016 Mühlhausen: Drei Eritreer wegen Gruppenvergewaltigung einer Ungarin (28) vor Gericht – Schockierende Aussagen des Opfers

23.8.2016 Wunstorf: Osteuropäischer Sextäter vergewaltigt 18-Jährige

19.8.2016 Duisburg: Asylbewerber aus Ghana vergewaltigt jungfräuliche 15-Jährige in Schulgebäude – Nur 3 Jahre Gefängnis wegen „Haftempfindlichkeit“

18.8.2016 Brandenburg: Türkischer Sextäter wird trotz 4-stündiger Vergewaltigung einer jungen Frau freigesprochen – „Kein Vorsatz“

11.8.2016 Eichstätt: Abgelehnter afghanischer Asylbewerber vergewaltigt 60-Jährige Spaziergängerin an der Altmühl – 5 Jahre Haft

6.8.2016 Bochum: Irakischer Asylbewerber vergewaltigt zwei chinesische Austauschstudentinnen (21, 27) – 11 Jahre Haft

6.8.2016 Starnberg: Irakischer Flüchtling vergewaltigt 23-Jährige

2.8.2016 Bensheim: Sextäter aus Eritreer erst nach dem zweiten Angriff verhaftet – Opfer 13 und 25 Jahre alt

24.7.2016 Künzelsau: Syrer wegen Vergewaltigung einer jungen Flüchtlingshelferin angeklagt

24.7.2016 Ibbenbüren: Flüchtling aus Eritrea vergewaltigt 79-Jährige auf dem Friedhof

24.7.2016 Oldenburg: Gambischer Asylbetrüger vergewaltigt 49-Jährige auf dem Nachhauseweg

14.7.2016 Zwickau: Pakistanischer Vergewaltiger will 19-jährige Studentin mit Hepatitis anstecken – 3 Jahre und 10 Monate Knast

1.7.2016 Freiberg: Libyscher Asylbewerber vergewaltigt 62-Jährige im Park

1.7.2016 Bensheim: Sextäter Dawit A. aus Eritrea wirft unwillige Frau (26) aus dem Fenster – Prozess

1.7.2016 Sigmaringen: Asylbewerber wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung zweier Frauen vor Gericht

29.6.2016 Düren: Karzan R. wegen analer Vergewaltigung eines Transsexuellen angeklagt – Freispruch und Haftentschädigung

22.6.2016 Mannheim: Nicht abgeschobener und nicht inhaftierter algerischer Intensivtäter verletzt 26-Jährige schwer und vergewaltigt sie über 3 Stunden – 11 Jahre Haft

12.6.2016 Freiburg / Bad Krozingen: Hochgefährlicher gambischer Sextäter begeht 5 Sexattacken und hat mindestens zwei Frauen vergewaltigt – Nur 5 Jahre Jugendhaft – Keine Sicherheitsverwahrung, keine Abschiebung

3.6.2016 Leverkusen: Änderungsschneider Selim M. wegen Vergewaltigung einer 23-jährigen Kundin vor Gericht

2.6.2016 Kehl: Asylbewerber aus Armenien vergewaltigen 29-Jährige

28.5.2016 Forchheim/Mering/Schwabach: Tunesischer Asylbetrüger wegen drei Vergewaltigungstaten vor Gericht – jugendliche Opfer (16, 17)

15.5.2016 Köln: Student aus Mali wegen Vergewaltigung einer 21-Jährigen und Raub zu 10,5 Jahren Haft verurteilt

29.4.2016 Berlin: Notorischer pakistanischer Flüchtling wegen Vergewaltigung einer jungen Frau und weiteren Sexattacken vor Gericht

28.4.2016 Gera / Urteil: Afghanischer Asylbewerber wegen Vergewaltigung eines 14-Jährigen zu 3 Jahren und 9 Monaten Haft verurteilt

3.4.2016 Chemnitz: Indischer Asylbewerber vergewaltigt 21-Jährige auf einer Bank am Wall

31.3.2016 Berlin: Orientalischer Sextäter will Angestellte vergewaltigen

9.3.2016 Nürnberg: Zwei Asylbewerber berauben und vergewaltigen eine Kellnerin in der Altstadt

1.1.2016 Wien: Irakischer Asylanten-Clan begeht Gruppenvergewaltigung an 28-jähriger Deutscher

26.11.2015 Rosenheim + München: Türkischer Asylbetrüger mit 3 Identitäten reiste als syrischer Familienvater ein und vergewaltigt zwei Frauen (29, 45)

11/2015 Berlin: Türke Ismet K. wegen schweren sexuellen Missbrauchs einer 13-Jährigen Russlanddeutschen und Herstellung von Kinderpornographie angeklagt

17.9.2015 Dresden: Marokkanischer Asylbewerber attackiert 31-jährige Passantin mit Glasscherbe und vergewaltigt sie im Gebüsch

11.5.2015 Gevelsberg: Rumänischer LKW-Fahrer wegen Vergewaltigung einer 18-jährigen Schweizerin vor Gericht

1.5.2015 Kassel: Nigerianischer Asylbetrüger vergewaltigt 16-Jährige und 28-Jährige – 5 Jahre Haft

25.9.2014 Bonn: Peruaner terrorisiert 20-Jährige und vergewaltigt sie – 5 Jahre Haft

27.4.2014 Aachen / Übach-Palenberg: Südländischer Serien-Sextäter nach 3 Jahren gefasst

1.12.2013 Köln: Afrikaner wegen Vergewaltigung von Anja (26) vor Gericht

Okt 2013 Dortmund: Hassan A. flößt seiner deutschen Schwägerin (44) mehrfach KO-Tropfen ein, vergewaltigt sie und zeigt Videos davon im Bekanntenkreis – 5 Jahre + 3 Monate Haft

10.1.2012 Kehl: Drei Türken vergewaltigen 24-jährige Französin

10.8.2010 Stuttgart: Pole aufgrund von DNA-Spuren wegen versuchter Vergewaltigung einer 47-Jährigen festgenommen

4.11.2009 Hahn: Abgeschobener marokkanischer Vergewaltiger bei Wiedereinreise verhaftet


Weiter zurückliegende Vergewaltigungen, die in Gerichtsreportagen erwähnt werden, Datum entspricht Prozesstag

13.3.2017 Hannover / Urteil: Pakistanischer Asylbewerber vergewaltigt Verkäuferin (46) – 6 Jahre und 9 Monate Haft

10.3.2017 Frankfurt / Urteil: Multikriminelle Migranten wegen Vergewaltigung einer wehrlosen 28-Jährigen vor Gericht

26.2.2017 Koblenz / Urteil: Vergewaltigung in Ehe nach islamischem Recht muss neu verhandelt werden

7.2.2017 Vorpommern-Greifswald / Anklage: Syrerischer Kriegsverbrecher in Deutschland untergetaucht – Vergewaltigte vor dem IS fliehende Mutter

22.1.2017 Essen / Urteil: Richter will brutale Intensivtäter mit Therapie erziehen

18.1.2017 Köln: Multikrimineller Türke erst nach 21 Jahren abgeschoben

11.1.2017 Erding: 14-jährige Zwangsverheiratete von acht Asylbewerbern vergewaltigt – Bundeswehrsoldat bekam Maulkorb

20.12.2017 Augsburg: Islamischer Mann (45) wegen Vergewaltigung seiner Cousine (13) zu Bewährung verurteilt

7.8.2016 München: Sadiq A. geht für 291 Vergewaltigungen, 74 Fälle des sexuellen Missbrauchs und 15 sexuelle Nötigungen von Kindern für 10,5 Jahre ins Gefängnis

Advertisements