Christian S. (34), Stahlbauer aus Hamm

16.06.2017 – 00:54

Hamm-Bockum-Hövel (ots) – Am Donnerstag, 15. Juni, gegen 22 Uhr, versuchten fünf Unbekannte einen 34-Jährigen an der Berliner Straße zu berauben. Der Mann wehrte sich und konnte flüchten. In Höhe der Spar- und Darlehnskasse Bockum-Hövel umzingelten die Täter geradezu ihr Opfer. Sie forderten die Herausgabe von Geld und eines Handys. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen versuchten zwei Täter den 34-Jährigen zu schlagen. Er wich aus und schlug zurück. Dabei traf der Mann mindestens drei Täter. Ein weiterer ergriff daraufhin eine Pistole und zog den Verschluss nach hinten. Der 34-Jährige erkannte die Schusswaffe und flüchtete in westliche Richtung. Die Unbekannten ergriffen ebenfalls die Flucht und rannten in Richtung des Halloh-Park davon. Die fünf schwarzhaarigen Männer sind etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß, etwa 30 bis 35 Jahre alt und zum Teil Bartträger. Alle trugen Jeanshosen, zumindest ein Täter ein weißes Oberteil. Die Personen sprechen gebrochenes Deutsch und haben ein südländisches Erscheinungsbild. Zwei Täter wurden vermutlich verletzt. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381-916-0 entgegen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65844/3661031


BILD verändert die Täterbeschreibung:

Die fünf schwarzhaarigen Männer sind etwa 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß, etwa 30 bis 35 Jahre alt und zum Teil Bartträger. Alle trugen Jeanshosen, zumindest ein Täter ein weißes Oberteil.

http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet/mann-schlaegt-5-angreifer-in-flucht-52213106.bild.html



Raub mit Gewalteinwirkung NRW 2017

Advertisements