16.06.2017 – 14:20

Hamburg (ots) – Am 15.06.2017 gegen 17.45 Uhr nahmen Bundespolizisten einen stark alkoholisierten Mann (m. 45) nach Widerstandshandlungen im Bahnhof Altona vorläufig fest. Zuvor beleidigte der Beschuldigte grundlos Mitarbeiter eines asiatischen Schnellrestaurants auf übelste Weise und verließ dann fluchtartig das Restaurant. Eine angeforderte Streife der Bundespolizei konnte den Mann anschließend im Bahnhof stellen. Der Beschuldigte reagierte umgehend aggressiv und versuchte eine Überprüfung der Personalien zu verhindern. Dabei äußerte der Mann mehrfach, dass er keinen Respekt vor der deutschen Polizei hätte. Im weiteren Verlauf versuchte der Beschuldigte auf einen Polizeibeamten einzuschlagen. Daraufhin wurde der 45-Jährige kontrolliert zu Boden gebracht und gefesselt der Wache im Bahnhof zugeführt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,64 Promille. Eine richterliche Anordnung zur Blutprobenentnahme bei dem Beschuldigten wurde eingeholt und durch einen Arzt durchgeführt. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Einleitung entsprechender Strafverfahren wurde der deutsche Staatsangehörige (mit Migrationshintergrund) wieder entlassen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70254/3661833


Hamburg (66)

Advertisements