16.06.2017 – 12:24

Frankfurt (ots) – (ka) Am Donnerstagnachmittag wurde ein Wettbüro in der Farbenstraße überfallen. Die beiden Täter konnten anschließend flüchten.

Gegen 15.35 Uhr betraten zwei Männer das Wettbüro. Der erste der Beiden schlug den 37-jährigen Mitarbeiter des Wettbüros unmittelbar nieder und verlangte von ihm die Herausgabe von Bargeld. Dabei hielt er diesem eine Pistole an den Kopf. Anschließend klaute er aus der Hosentasche des am Boden liegenden Mannes Bargeld. Der zweite Räuber öffnete währenddessen die Kasse hinter dem Tresen und entnahm Geldscheine aus dieser. Das Geld packte er in eine auffällig gestreifte Plastiktüte. Danach verließen die beiden Tatverdächtigen das Wettbüro.

Der erste der Beiden kehrte noch einmal zurück und riss dem immer noch am Boden liegenden Mitarbeiter das Handy aus der Hand, welches er dann aus einem geöffneten Fenster warf.

Die beiden Räuber erbeuteten über tausend Euro Bargeld und flüchteten nach der Tat in Richtung Hermann-Brill-Straße.

Sie können folgendermaßen beschreiben werden:

  1. Tatverdächtiger:

männlich, 185 cm bis 190 cm groß, normale Statur, nordafrikanisches Erscheinungsbild, kein Akzent, führte eine schwarze Pistole mit sich, trug eine schwarze Sturmhaube (Mund- und Augenschlitz) und Handschuhe, war bekleidet mit einer dunkelblauen Jeans und einem dunkelgrauen Kapuzenpullover, trug auffällig karierte Schuhe.

  1. Tatverdächtiger:

männlich, circa 175 cm groß, hagere Statur, nordafrikanisches Erscheinungsbild, führte eine Plastiktüte (weiß/dunkel/lila gestreift) für Beute mit sich, trug dunkle Jeans und Handschuhe.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 069 / 755 -53111 entgegen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/3661555


Täter bewaffnet (706)


Advertisements