14.06.2017 – 10:49

Marschacht (ots) – Nach Randale zwangseingewiesen

Am Montag, gegen 11:15 Uhr, wurde die Polizei in die Flüchtlingsunterkunft am Hagenweg gerufen. Dort war es zunächst zu einer Streitigkeit zwischen zwei Bewohnern gekommen. Im weiteren Verlauf geriet ein 48-jähriger irakischer Staatsangehöriger derart in Rage, dass er ein Messer in ein Türblatt rammte und drohte, seine Mitbewohner abzustechen. Der Mann wurde von den Beamten in Gewahrsam genommen. Ein Arzt machte sich ein Bild vom Gemütszustand des 48-Jährigen. Nach der Begutachtung wurde ein in eine psychiatrische Klinik zwangseingewiesen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59458/3659791


Advertisements