07.06.2017 – 12:36

Hannover (ots) – Gestern Abend, 06.06.2017, haben drei Unbekannte auf einem Bahnsteig im Hauptbahnhof Hannover (Mitte) einen 32 Jahre alten Mann überfallen und sind mit Beute geflüchtet.

Den aktuellen Erkenntnissen zufolge hatte sich der Wedemärker im Zeitraum 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr auf dem Bahnsteig des Gleises 2 aufgehalten, als er plötzlich von drei ihm unbekannten Männern angegriffen wurde.

Während ihn einer festhielt, schlug ihm der Zweite mehrfach ins Gesicht. Ihr Komplize nutzte die Chance und zog dem Opfer sein Bargeld aus der Hosentasche.

In einem günstigen Moment gelang es dem 32-Jährigen, sich loszureißen und in einen Zug zu flüchten, wo er anschließend bewusstlos wurde.

Nachdem ihn ein Bahnmitarbeiter gegen Mitternacht entdeckt und aufgeweckt hatte, verließ das Opfer den Zug in Soltau und erstattete Anzeige bei der Polizei. Im Anschluss transportierte ein Rettungswagen den Mann in eine Walsroder Klinik.

Die Räuber sind etwa 1,75 Meter groß und wirkten auf den 32-Jährigen südländisch/türkisch. Am Dienstagabend trugen sie sportliche, dunkle Kleidung.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mitte unter der Telefonnummer 0511 109-2820 entgegen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3654279


 

 

Advertisements