02.06.17 07:04

Im Landkreis Ebersberg ist es am Donnerstag zu zwei Großeinsätzen der Polizei gekommen: Raubüberfall in Grafing-Stadt, versuchte Tötung in Kirchseeon. Alle Infos dazu im Live-Ticker.

Am Donnerstag gab es zwei Großeinsätze der Polizei im Raum Ebersberg, bei denen auch aufgrund der räumlichen Nähe zunächst unklar war, ob sie zusammenhängen. Dies ist nicht der Fall.
In Kirchseeon, genauer im Ortsteil Eglharting, hat sich gegen 4.45 Uhr eine versuchte Tötung ereignet. In Grafing* wurde gegen 6.30 Uhr ein Raubüberfall verübt. Beide Täter sind gefasst.
Beim Fall in Kirchseeon geht man von einer Beziehungstat aus: Ein 44-Jähriger soll eine 39-Jährige brutal überfahren haben.

Kirchseeon/Grafing – Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord in Ingolstadt hielt sich auf Anfrage der Ebersberger Zeitung (EZ) sehr bedeckt. In Grafing-Bahnhof habe der Täter nach einem Raubüberfall auf einen Supermarkt in Grafing-Stadt gefasst werden können, in Kirchseeon sei der Täter noch auf der Flucht. Hier soll sich eine Beziehungstat abgespielt haben. Der Polizeisprecher sprach von versuchter Tötung, die Fahndung laufe.

8.40 Uhr: Auf einem Gehsteig an der Hauptstraße in Kirchseeon befindet sich der Tatort. Merkur-Reporter Josef Ametsbichler ist zur Stunde vor Ort.

8.15 Uhr: Ein Facebook-Fan der Ebersberger Zeitung hat ein Bild geschickt, das den Polizeieinsatz in Kirchseeon zeigt. Eine Straße wurde abgesperrt, die Polizei durchsucht das Gebüsch.

10.08 Uhr: Nun sind mehr Details zu der versuchten Tötung am frühen Donnerstagmorgen in Kirchseeon bekannt. Offenbar handelt es sich um eine ziemlich brutale Beziehungstat. Laut Polizei hat ein Autofahrer (44) an der Hauptstraße in Kirchseeon eine Fußgängerin (39) absichtlich mit voller Wucht umgefahren, so dass die Windschutzscheibe brach. Die Frau wurde schwer verletzt, war aber noch bei Bewusstsein und rief um Hilfe. Ein Lastwagenfahrer hat sie entdeckt und die Polizei gerufen. Die Frau kam ins Krankenhaus.

9.12 Uhr: Die Polizei hat mittlerweile auf Anfrage der Ebersberger Zeitung mitgeteilt, dass die beiden Taten nicht zusammenhängen. Zunächst war nicht klar, ob es eine Verbindung zwischen dem Raubüberfall und der versuchten Tötung gibt.

8.50 Uhr: Die Fahndung nach dem Täter läuft nach wie vor.

8.45 Uhr: Die Polizei kann zu diesem Zeitpunkt noch keine genauen Aussagen darüber treffen, ob oder wie der Raubüberfall in Grafing und die versuchte Tötung in Kirchseeon zusammenhängen.

12.08 Uhr: Mittlerweile sind auch weitere Details zu dem Raubüberfall in Grafing bekannt geworden, wie die Ebersberger Zeitung berichtet. Ein Zusammenhang der Taten, deren Schauplätze recht nah beieinander liegen, wurde mittlerweile ausgeschlossen.

10.18 Uhr:  Der 44-Jährige sitzt gerade bei der Kripo Erding und wird vernommen. Wie die Polizei mitteilt, kannten sich Täter und Opfer. Die Schwerverletzte konnte den Täter sehr gut beschreiben. Im Raum steht eine Beziehungstat.

10.13 Uhr: Der Täter flüchtete mit einem weißen Opel Corsa mit rumänischem Kennzeichen, die Polizei fahndete am Vormittag nach ihm und konnte ihn schließlich festnehmen.

16.45 Uhr: Die Polizei wird heute keine weiteren Informationen freigeben, allerdings wurde bestätigt, dass es sich bei Täter und Opfer um rumänische Staatsbürger handelt; die Frau lebt in Kirchseeon. 

13.51 Uhr: Fürs Erste sind keine weiteren aktuellen Informationen zu erwarten. Wir halten Sie hier aber auf dem Laufenden, sollte sich das ändern.

13.34 Uhr: Auf unserer Facebook-Seite herrschte etwas Verwirrung, deshalb hier die Erklärung: Der überfallene Norma-Supermarkt befindet sich in der Glonner Straße in Grafing-STADT – die Fahndung erstreckte sich aber bis Grafing-BAHNHOF.

Freitag, 7 Uhr: Laut TZ haben Zeugen beobachtet, wie sich der Mann und die Frau auf dem Gehsteig vor der Tat gestritten haben. Wie die beiden zueinander stehen, ist immer noch nicht bekannt.

https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/ebersberg-ort28611/in-kirchseeon-hat-sich-eine-versuchte-toetung-ereignet-taeter-ist-gefasst-8368399.html

Advertisements