07.06.2017 – 14:00

Bielefeld (ots) – MK / Bielefeld / Brake – Bereits am frühen Freitagmorgen, 02.06.2017, stoppten zwei Räuber einen 47-jährigen Fahrer und zwangen ihn zur Herausgabe seines Portemonnaies.

Der Lkw-Fahrer aus Dortmund war gegen 04:40 Uhr auf der Schleusenstraße in Richtung Grafenheider Straße unterwegs. Plötzlich sprang ein Mann von rechts aus einer Hecke vor seinen Iveco Lkw. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremst er voll ab. Während er noch den Blick nach vorn richtete, riss ein zweiter Mann seine Fahrertür auf. Er bedrängte den 47-Jährigen und forderte wiederholt Geld. Der eingeschüchterte Fahrer händigte sein Portemonnaie aus und beide Täter verschwanden über einen Fußweg in Richtung Obersee. Im Rahmen der Fahndung fanden Polizeibeamte nur die leere Geldbörse an der Grafenheider Straße kurz vor der Einmündung Engersche Straße.

Die Beschreibung der beiden Tatverdächtigen:

Der erste Mann ist zwischen 170 und 175 cm groß, 20 bis 25 Jahre alt. Er trug dunkle Kleidung.

Der zweite Mann ist zwischen 170 und 175 cm groß, 20 bis 25 Jahre alt. Er trug eine dunkle Wollmütze und dunkle Kleidung. Er sprach mit einem osteuropäischen Akzent.

Beide Männer trugen Handschuhe.

Die Polizei bittet um Hinweise unter:

Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 14 / 0521 / 545-0

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3654408


Erpresserischer Raub mit Bedrohung in NRW (bewaffnete Räuber und / oder in Überzahl)