02.06.2017 – 12:29

Essen (ots) – 45117 E.-Stadtgebiete: Gestern, Donnerstag 1. Juni, ereigneten sich mehrere Raubdelikte auf Essener Stadtgebiet. Gegen 13:30 Uhr überquerte eine 57-jährige Essenerin den Fußgängerüberweg auf der Steeler Straße in Richtung S-Bahnhof. Zu diesem Zeitpunkt hielt sie ihre Geldbörse in der rechten Hand. Plötzlich entriss ihr ein Mann gewaltsam die Geldbörse und flüchtete über die Paßstraße in unbekannte Richtung. Der Mann wird beschrieben als 170 cm groß, kräftig gebaut, Haare dunkelblond, bekleidet mit blauer Kapuzenjacke und blauer Jeanshose. Gegen 16 Uhr befand sich eine 23-jährige Essenerin auf dem Gehweg der Hachestraße in Gehrichtung „an der Reichsbank“. An einem Baugerüst sprach eine unbekannte Frau die 23-jährige an, entriss ihr gewaltsam das Mobiltelefon und lief in Richtung Willy-Brand-Platz. Die Essenerin lief der Frau hinterher und nahm ihr das Mobiltelefon wieder aus der Hand. Die Unbekannte wird beschrieben als ca. 165 cm groß, ca. 30 – 40 Jahre alt, braune und zum Zopf gebundene Haare, bräunliche Haut, bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenpullover und schwarzer Hose. Sie machte insgesamt einen ungepflegten Eindruck. Gegen 20:15 Uhr bedrohten zwei Unbekannte einen 56-jährigen Mann auf der Von-Bergmann-Straße mit einem Messer. Sie forderten von ihm die Geldbörse, die er dem mit einem Messer bewaffneten Mann auch aushändigte. Dem zweiten Unbekannten schlug der 56-Jährige nach kurzer Verfolgung ins Gesicht und verletzte diesen. Als der Haupttäter die Geldbörse fallen ließ, ließ auch der 56-jährige von dem zweiten Unbekannten ab. Der Messertäter wird beschrieben als ca. 18 -25 Jahre alt, 185 cm groß. südländisches Aussehen, schwarze Haare (Undercut), bekleidet mit einem weißen T-Shirt, einem grauen Kapuzenpullover, Jeanshose, grünen Nike Sneaker und er hat ein Tattoo in Form eines Adlers über dem linken Ohr. Der zweite (möglicherweise verletzte Täter) wird beschrieben als 18-25 Jahre alt, 170 cm groß, schwarzafrikanisches Aussehen, Dreadlocks nach hinten gesteckt, bekleidet mit weißem T-Shirt und Jeanshose. Er hat eine Narbe an der linken Wange. Für all diese Fälle sucht die Polizei nun Zeugen und bittet die Bevölkerung um Hinweise, die zur Identifizierung der Täter führen. Unter der Telefonnummer 0201/829-0 nimmt die Polizei die Hinweise entgegen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/3651156

Advertisements