31.05.2017 – 14:07

Dortmund (ots) – Offensichtlich im Rausch versuchte gestern Morgen (30. Mai) ein 18-jähriger Mann einem Sicherheitsdienstmitarbeiter der Bahn eine Glasflasche auf den Kopf zu schlagen. Bundespolizisten nahmen den erheblich alkoholisierten Mann vorläufig fest.

Gegen 05:00 Uhr hielt sich der aus Guinea-Bissau stammende Mann im Dortmunder Hauptbahnhof auf. Nach Angaben von Zeugen soll er dort Reisende und Bahnmitarbeiter belästigt haben. Als Sicherheitsdienstmitarbeiter ihn daraufhin des Bahnhofs verwiesen, soll der erheblich alkoholisierte 18-Jährige versucht haben, seine mitgeführte Glasflasche auf den Kopf eines 44-jährigen Bahnmitarbeiters zu schlagen. Ein Kollege des 44-Jährigen konnte den Arm des Angreifers festhalten und ihn entwaffnen.

Einsatzkräfte der Bundespolizei nahmen den polizeibekannten Mann vorläufig fest. Zur Ausnüchterung musste er in der Bundespolizeiwache bleiben.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchte gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3649190

Advertisements