22.05.2017 13:24 Uhr

Lörrach. Eine größere Schlägerei lieferten sich zwei  Gruppen in den frühen Morgenstunden des Sonntags in einer Lörracher Gaststätte. Die Polizei musste mit einem Großaufgebot eingreifen, nahm sieben Personen fest und wurde dabei von Türstehern unterstützt. Insgesamt waren elf Streifen samt Diensthundeführern aller umliegenden Dienststellen im Einsatz.

Beim Eintreffen der ersten Streifen gegen 3.20 Uhr herrschten laut Polizeibericht tumultartige Szenen. Eine unüberschaubare Anzahl von Personen war in die Schlägerei verwickelt, mittendrin die Türsteher. Mit deren Unterstützung und rigorosem Vorgehen gelang es der Polizei, die Konfliktparteien zu trennen und auf Distanz zu bringen. Sieben Beteiligte wurden vorläufig festgenommen. Dabei wurde eine Beamtin von einer 28-Jährigen beleidigt.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei kam es zunächst auf der Tanzfläche zu einem Disput, der letztlich eskalierte. Wie viele Personen verletzt wurden, steht noch nicht fest. Offenbar flog auch ein Stuhl.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht Augenzeugen. Diese werden gebeten, sich unter Tel. 07621/176 500 beim Polizeirevier Lörrach zu melden.

http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.loerrach-massenschlaegerei-in-gaststaette.ca659212-b562-451f-ae26-9bff63a54f91.html


22.05.2017

Freiburg (ots) – Lörrach: Zwei Schwerverletzte bei Schlägerei – Eisenstange als Schlagwerkzeug eingesetzt

Von großer Brutalität geprägt war eine Schlägerei am frühen Sonntagmorgen in der Innenstadt. Der Polizei wurde kurz vor 5 Uhr mitgeteilt, dass in der Spitalstraße eine größere Schlägerei im Gange sei. Daraufhin wurden alle verfügbaren Streifen zusammengezogen und fuhren zum Ort des Geschehens. Dort wurden keine Personen angetroffen, worauf Diensthundeführer den näheren Bereich absuchten. Hierbei wurde beim Karstadt-Parkhaus ein blutüberströmter junger Mann entdeckt und sofort der Rettungsdienst angefordert. Im weiteren Verlauf sichteten die Beamten einen weiteren Verletzten und drei Männer, von denen zwei mit Taxis wegfahren wollten. Die Verletzten wurden umgehend ins Krankenhaus gebracht und drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Diese waren nach Angaben von Zeugen an der Schlägerei beteiligt und agierten dabei besonders brutal. So sollen sie mit einer Eisenstange auf einen 29-Jährigen eingeschlagen und gegen dessen Kopf getreten haben, als das Opfer bereits am Boden lag. Die Polizei fand bei der Absuche des Tatortes eine Eisenstange und stellte sie sicher. Bei den Beteiligten handelt es sich um fünf Männer im Alter zwischen 21 und 29 Jahren unterschiedlicher Nationalitäten. Mehrere von ihnen sind in der Schweiz gemeldet. Der Grund der Auseinandersetzung ist noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3641838

http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/loerrach-brutale-schlaegerei-opfer-mit-eisenstange-verpruegelt

http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/loerrach/Tritte-und-Schlaege-mit-Eisenstange-gegen-Kopf-zwei-Schwerverletzte-bei-Schlaegerei;art372612,9263803

https://www.bluewin.ch/de/news/regional/region-north/2017/5/22/schlaegerei-mit-personen-aus-der-schweiz-in-loerrach.html


 

Advertisements