21.05.2017 – 12:06

Versuchter Raub auf Busfahrer auf der Autobahn A28

In der Nacht zum 21.5., gegen 00.15 Uhr, kam es auf der A28, wenige Kilometer vor der Anschlussstelle Apen-Remels, in Fahrtrichtung Oldenburg, zu einem versuchten schweren Raub auf einen Busfahrer. Das Opfer, ein 57jähriger Uplengener, hatte kurz zuvor seine letzten Fahrgäste in der Stadt Leer abgesetzt und befand sich mit seinem leeren Reisebus auf dem Rückweg zu seiner Firma, als er ausgangs einer Baustelle zwischen den Anschlussstellen Filsum und Apen-Remels von einem dunklen Transporter mit litauischen Kennzeichen überholt und von deren Insassen durch Handzeichen aus dem geöffneten Beifahrerfenster zum Anhalten aufgefordert wurde. Nachdem das Opfer daraufhin am rechten Fahrbahnrand gehalten und die vordere Bustür geöffnet hatte, seien aus dem Transporter sofort 3 Männer mit osteuropäischem Aussehen herausgestürmt und verlangten unter Vorhalt eines Messers sämtliches Bargeld von diesem. Nachdem der Uplengener den Tätern zu verstehen gegeben hatte, dass er kein Geld mit sich führe, habe man ihn nach Draußen gezerrt, dort zu Boden geworfen und anschließend auf ihn eingeschlagen sowie eingetreten. Dann durchsuchten die Männer die mitgeführten Sachen des Opfers nach Wertgegenständen. Als sie feststellen mussten, dass dieser die Wahrheit gesagt hatte, verließen sie den Bus fluchtartig und fuhren mit ihrem Fahrzeug in Richtung der Anschlussstelle Apen-Remels davon. Das Opfer musste späterhin, sowohl aufgrund seiner Verletzungen, als auch aufgrund eines durch die Tat erlittenen Schocks, ins nächstgelegene Krankenhaus verbracht werden. Die Polizei sucht in Zusammenhang mit dem Raub dringend Zeugen, die Hinweise auf das Täterfahrzeug oder auch auf die Täter selbst geben können.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104235/3641120


2.06.2017 – 12:45

PI Leer/Emden (ots) – Uplengen/ BAB 28 – Öffentlichkeitsfahndung nach räuberischem Angriff auf Busfahrer Uplengen/ BAB 28 – Am 21.05.2017 kam es gegen 00:15 Uhr auf der BAB 28, wenige Kilometer vor der Anschlussstelle Apen/Remels, in Fahrtrichtung Oldenburg, zu einem räuberischen Angriff auf einen Busfahrer. Die Tat wurde durch drei Personen begangen.

Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Aurich bitten die Öffentlichkeit daher nach Hinweisen zu folgendem Täter, der wie folgt beschrieben wird:

– männlich
– Alter: ca. 30 Jahre alt
– Größe: ca. 180-185 cm
– Gestalt: sehr sportlich, trainiert
– ungepflegte Erscheinung
– dunkler Vollbart
– braune Augen
– Sprache: relativ gutes Deutsch
– Bekleidung: schwarzer Kapuzenpulli mit gräulichem Aufdruck auf
dem Rücken
– Piercing am rechten Mundwinkel
– Fahrzeug: dunkler Transporter mit litauischem Kennzeichen,
Anhängerkupplung, daneben ein Burg-ähnlicher Aufkleber in beige
Die Staatsanwaltschaft Aurich und die Polizeiinspektion Leer/Emden bittet Zeugen und Hinweisgeber um Kontaktaufnahme mit der Polizei unter Tel.: 0491/97690-0. Bitte treten Sie nicht eigenständig an den Täter heran, sondern informieren die Polizei. Auf Grund des gezeigten Verhaltens kann ein körperlicher Übergriff nicht ausgeschlossen werden.

Weitere Bilder:

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104235/3651188

Advertisements