21.05.2017

Bernburg – Beim Stadt- und Rosenfest in Bernburg sind mehrere Menschen verletzt worden. Ein 19-Jähriger, der laut Polizeiangaben als Asylbewerber in Deutschland ist, trat am Samstag einen Polizeibeamten mit dem Fuß gezielt ins Gesicht, als er auf das Revier gebracht werden, sollte, wie die Polizei in Bernburg am Sonntag mitteilte. Der 19-Jährige soll zuvor zwei junge Mädchen sexuell belästigt haben.

Zudem berichtete die Polizei von mehreren weiteren Körperverletzungen: Eine junge Frau sei von einer anderen mit einem Elektroschocker verletzt worden, ein 32-Jähriger wurde aus einer Gruppe heraus angegriffen. Unweit des Festplatzes wurde ein Man von zwei anderen so stark getreten und geschlagen, dass er in eine Klinik gebracht werden musste.

http://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/stadtfest-mehrere-verletzte-in-bernburg


21.05.17, 13:27 Uhr

Tatort war auch der untere Karlsplatz. Hier kam es zu einer sexuellen Belästigung durch einen 19-jährigen Geflüchteten. Er hatte versucht, zwei  junge Mädchen (13 und 15 Jahre alt), anzufassen. Als der Beschuldigte zum Revier gebracht werden sollte, trat er einen Beamten mit dem Fuß gezielt ins Gesicht. Dabei verletzte sich der Beamte. 

Weiter kam es zu mehreren Körperverletzungsdelikten auf dem und um das Veranstaltungsgelände. So kam es zu einer Körperverletzung gegen einen 32-jährigen Deutschen aus einer 10- bis 15-köpfigen Gruppe heraus. Die Täter, es wird vermutet, dass es sich um ausländische junge Männer handelt, blieben unerkannt. Hier sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise geben können.

Bei einer weiteren Auseinandersetzung wurde eine junge Frau von einer anderen weiblichen Person wohl mit einem Elektroschocker verletzt.

Bernburg, den 21. Mai 2017

Polizeimeldung Revierbereich Salzlandkreis – Stadtfest Bernburg

Mehrere Polizeieinsätze beim Stadt- und Rosenfest Bernburg

Im Rahmen des Stadt- und Rosenfestes gastierte am Samstagabend die Radio SAW Hit Arena auf dem Bernburger Karlsplatz. Mehrere tausend Zuschauer waren anwesend. Im Laufe der Veranstaltung kam es zu mehreren Polizeieinsätzen, bei denen auch ein Beamter verletzt wurde.

So kam es unter anderem zu einer sexuellen Belästigung durch einen 19-jährigen Asylbewerber zum Nachteil von zwei jungen Mädchen (13 und 15 Jahre alt). Als der Beschuldigte zum Revier verbracht werden sollte, trat er einen Beamten mit dem Fuß gezielt ins Gesicht. Dabei verletzte sich der Kollege.  

Weiter kam es zu mehreren Körperverletzungsdelikten auf dem und um das Veranstaltungsgelände. So kam es u.a. zu einer Körperverletzung gegen einen 32-jährigen Deutschen aus einer 10-15 köpfigen Personengruppe heraus. Die Täter blieben unerkannt.

Bei einer weiteren Auseinandersetzung wurde eine junge Frau von einer anderen weiblichen Person wohl mit einem Elektroschocker verletzt.

Auf dem Lindenplatz, unweit vom Karlsplatz, wurde ein Mann von zwei männlichen Tätern durch Fußtritte und Schläge so schwer verletzt, dass er in das Klinikum Bernburg eingeliefert werden musste. Gegen die beiden bekannten Täter wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

An den beiden Vortagen verliefen die Veranstaltungen aus polizeilicher Sicht durchweg störungsfrei.

Advertisements