Gießen: Taxifahrt nicht bezahlt und Taxifahrer mit Pfefferspray ins Gesicht gesprüht

Nach einer Taxifahrt, die am frühen Freitagmorgen von der Frankfurter Hauptwache nach Gießen in die Marburger Straße führte, haben zwei Unbekannte zunächst die Zeche nicht bezahlt und anschließend noch den 43 – jährigen Taxifahrer mit einem Pfefferspray angegriffen. Der Taxifahrer hatte die beiden Gäste wie vereinbart in Gießen gegen 05.00 Uhr abgesetzt. Beide Männer, die vermutlich stark angetrunken waren, stiegen, ohne die geforderten 150 Euro zu bezahlen, aus dem Taxi aus. Als der Taxifahrer den beiden Unbekannten nachlief, setzte einer der Täter ein Pfefferspray ein und sprühte dem Mann ins Gesicht. Die Männer konnten dann in Richtung Nordanlage unerkannt flüchten. Beide sollen einen osteuropäischen Dialekt gesprochen haben. Der erste Täter soll zwischen 170 und 175 Zentimeter groß und dick sein. Er habe ein weißes Hemd, eine Jeans und eine Baseballkappe getragen. Auffällig sei ein geschwollenes rechtes Auge gewesen. Die zweite Person soll eine dünne Figur haben. Bekleidet sei er mit einem schwarzen Oberteil und einer dunklen Hose gewesen. Über den Kopf habe er eine Kapuze gezogen. Diese Person soll die rechte Hand verbunden haben. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/3640514

Advertisements