20.05.17, 16:23 Uhr

Zu einem Zwischenfall ist es am Freitag in einer Flüchtlingsunterkunft in Beeskow (Landkreis Oder-Spree in Brandenburg) gekommen. Wie die Märkische Oderzeitung berichtet, habe ein Asylbewerber einen Mitarbeiter des Hauses mit einem Messer bedroht. Danach habe sich der 18-jährige Syrer mit dem Messer auch noch selbst verletzt. Er habe daraufhin in ein Krankenhaus eingeliefert werden müssen.

Ein Polizeisprecher sagte der Zeitung, dass es zwischen den Männern zu einem Streit gekommen sei, weil der Wlan-Anschluss der Unterkunft zeitweilig nicht funktionierte. In der Asylbewerber-Unterkunft sei am Freitag eine Küche eingebaut worden, während der notwendigen Arbeiten an der Elektrik sei die Stromzufuhr und damit auch der Wlan-Router abgeschaltet worden.

Der darüber erzürnte Asylbewerber habe deswegen ein Messer gezückt.

http://www.mz-web.de/panorama/messer-gezueckt-asylbewerber-bedroht-heim-mitarbeiter–weil-das-wlan-nicht-funktioniert-26936840

 

Advertisements