22.06.2017 – 13:51

Kiel (ots) – Nach dem Überfall eines vermeintlichen Postboten am frühen Abend des 15. Mai auf ein 82 und 80 Jahre altes Ehepaar in deren Wohnung im Grüffkamp veröffentlicht die Polizei nun ein Phantombild des Täters. Die Staatsanwaltschaft Kiel lobt eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, aus.

Der Täter verschaffte sich am Tattag gegen 19:20 Uhr Zugang zu der Wohnung, bedrohte die 80-Jährige mit einer Waffe und forderte Bargeld. Die Frau rief lautstark um Hilfe, so dass der Mann ohne Beute flüchtete.

Nach Angaben eines Zeugen wurde nun das Phantombild eines etwa 30 Jahre alten und 175 cm großen Mannes erstellt, der sich bereits in den Mittagsstunden in Tatortnähe aufhielt. Von den Ermittlern der Kriminalpolizei wird ein Tatzusammenhang angenommen.

Der Mann soll etwa 70 Kilogramm schwer sein. Seine kurzen, schwarzen Haare waren nach hinten gekämmt, die Seiten und der Pony kurz geschnitten. Die Augenfarbe sei dunkel und die Haut habe einen dunklen Teint aufgewiesen.

Der Zeuge beschrieb den Mann als Araber, Syrer oder Afghanen, der akzentfrei deutsch sprach.

Er war mit einem hellen Kapuzenpullover, der im Brustbereich einen Schriftzug mit Tribal-Muster und eine Buchstabenkombination aufwies, bekleidet. Die Darstellung der Buchstabenkombination auf dem Phantombild ist beispielhaft, da die genaue Kombination bislang nicht ermittelt werden konnte.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0431 / 160 3333 entgegen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/3666698

Advertisements