08.05.2017 – 13:47

Bonn (ots) – Im Nachgang zu „Rhein in Flammen“ zeigte ein 17-Jähriger am Sonntagmittag bei der Polizei Köln einen Straßenraub an, der sich am Samstagabend in der Bonner Rheinaue ereignet haben soll. Der Junge wollte das engere Veranstaltungsgelände am Samstagabend gegen 21:10 Uhr verlassen. Auf einem Weg wurde er plötzlich von vier ihm unbekannten Männern unter Vorhalt einer Bierflasche mit abgebrochenen Flaschenhals zur Herausgabe von Bargeld gezwungen. Die vier Unbekannten liefen davon.

Sie werden folgendermaßen beschrieben: Erste Person: Etwa 1,70-1,73 m groß – ca. 27 Jahre alt – dünne Statur – eckiges Gesicht mit Akne – schwarze, glatte Haare; seitlich kürzer – bekleidet mit grauer Kapuzenjacke, Jeans, kariertem Flanellhemd – sprach gebrochenes Deutsch. Zweite Person: Etwa 1,90 m groß – ca. 23-25 Jahre alt – sehr dünne Statur – kurzes, schwarzes Haar. Dritte/vierte Person: Beide etwa 1,75 m groß – zwischen 20 und 25 Jahre alt – normale Statur – einer mit dickem, schwarzen Haar.

Das Kriminalkommissariat 32 hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wem die beschriebene Personengruppe zur Tatzeit aufgefallen ist oder wer Angaben zu deren Identität machen kann, wird gebeten, sich bei den Ermittlern unter der Rufnummer 0228/15-0 zu melden.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/7304/3630307


Bonn

Advertisements