08.05.2017 – 13:03

Gütersloh (ots) – Gütersloh (CK) – Am Samstagabend (06.05., 22.15 Uhr) hielt sich eine 81-jährige Frau im Wohnzimmer ihres Einfamilienhauses an der Jahnstraße auf. Plötzlich stand ein schwarz gekleideter Mann vor ihr, nachdem er zuvor durch Einschlagen einer Scheibe gewaltsam in die Innenräume des Hauses gelangt war.

Der unmaskierte Mann stellte sich drohend vor die Frau und forderte auf Deutsch mit osteuropäischem Akzent Geld. Als die Frau auf diese Forderung zunächst nicht einging, schlug der Räuber auf die Frau ein.

Daraufhin führte die 81-Jährige den Täter in die Küche und händigte ihm ihre Geldbörse aus. Daraus entnahm der Räuber einen geringen Bargeldbetrag und die EC-Karte. Weiterhin forderte der Mann die PIN für die EC-Karte, das Handy und die Autoschlüssel für den schwarzen Hyundai i10 der Frau.

Bevor der Täter mit dem Auto der Frau in unbekannte Richtung flüchtete, riss er die Kabel des Telefons aus der Wand. Anschließend wurde sofort die Polizei über den Polizeiruf 110 benachrichtigt.

Unmittelbar darauf eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter blieben erfolglos; allerdings wurde der schwarze Hyundai i10 der Frau in der Straße Strotheide wenige Stunden nach der Tat wieder aufgefunden.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Ca. 35 Jahre alt, ca. 1,70m groß, sehr schlank, komplett in Schwarz gekleidet, dunkler Vollbart, vermutlich Osteuropäer. Er war vor der Tat mit einem Fahrrad unterwegs, das er auf dem Grundstück des Tatorts zurückließ.

Nach der Tat flüchtete der Räuber mit dem schwarzen Hyundai i10, einem Kleinwagen, der Frau. Möglicherweise war er nach der Tat noch einige Zeit unterwegs, bevor er das Auto mit dem Kennzeichen GT – MM 2502 in der Straße Strotheide abstellte.

Mit diesem Raubüberfall steht ein weiterer versuchter Einbruch mit großer Wahrscheinlichkeit in Verbindung:

Um 21.50 Uhr – also nur 25 Minuten vor dem Raubüberfall – schlug der unbekannte Täter eine Fensterscheibe eines Reihenhauses an der Gneisenaustraße ein – eine Straße in unmittelbarer örtlicher Nähe zur Jahnstraße. Durch den Lärm wurden die Bewohner des Hauses aufgeschreckt. Als sie daraufhin nach der Ursache schauten, konnten sie nur noch den Umriss einer weglaufenden Person feststellen.

Es ist davon auszugehen, dass der bislang unbekannte Täter im Bereich des Mohnsparks mit einem Fahrrad unterwegs war und möglicherweise günstige Gelegenheiten ausgespäht hat.

Die Polizei sucht Zeugen und bittet Zeugen um Hilfe:

Wer kann Angaben zu diesem Raub oder dem versuchten Einbruch machen?

Wer hat den Täter zu den Tatzeiten oder davor oder danach in der Nähe des Mohnsparks oder in der Straße Strotheide gesehen? Wer hat den schwarzen Kleinwagen Hyundai i10 mit dem Kennzeichen GT – MM 2502 gesehen? Wer kann sonst Angaben machen?

Hinweise nimmt die Polizei in Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3630209


10.05.2017 | Stand 10.05.2017, 16:50 Uhr

Gütersloh. Eine 81-jährige Frau ist am Samstagabend in ihrem Wohnhaus brutal überfallen worden. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen und hat jetzt Fahndungsfotos veröffentlicht.

Die Frau war am Samstag gegen 22.15 Uhr im Wohnzimmer ihres Einfamilienhauses an der Jahnstraße, als plötzlich ein schwarz gekleideter Mann vor ihr stand. Er war durch eine eingeschlagene Scheibe in das Haus gelangt, stellte sich dann drohend vor die Frau und forderte Geld. Als sie darauf nicht einging, schlug er auf sie ein.

Daraufhin führte die 81-Jährige den Täter in die Küche und händigte ihm ihre Geldbörse aus. Der Räuber nahm das Bargeld und die EC-Karte, dann forderte er die Pin für die EC-Karte, das Handy und die Autoschlüssel für den Hyundai i10 der Frau. Mit dem Auto flüchtete er.

Die Fahndung blieb erfolglos. Allerdings wurde der schwarze Hyundai in der Straße Strotheide gefunden. Möglicherweise war der Mann nach der Tat noch einige Stunden damit unterwegs, bevor er das Auto (Kennzeichen GT – MM 2502) dort abstellte.

Mit dem Raubüberfall steht offenbar ein weiterer versuchter Einbruch in Verbindung. Kurz zuvor, um 21.50 Uhr, hatte ein Unbekannter das Fenster eines Reihenhauses an der Gneisenaustraße eingeschlagen, also in unmittelbarer Nähe zur Jahnstraße. Durch den Lärm wurden die Bewohner aufgeschreckt; als sie nachschauten, konnten sie nur noch sehen, wie jemand weglief.

Die Polizei geht davon aus, dass der Täter im Bereich des Mohns Park mit einem Fahrrad unterwegs war und Gelegenheiten ausgespäht hat. Er wird wie folgt beschrieben: Etwa 35 Jahre alt, 1,70 Meter groß, sehr schlank, komplett in Schwarz gekleidet, dunkler Vollbart, vermutlich Osteuropäer; er sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent.

Die Polizei bittet um Hilfe: Hinweise nimmt sie unter Tel. (0 52 41) 86 90 entgegen.

http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/21776795_Einbrecher-ueberfaellt-81-jaehrige-Frau-in-Wohnhaus-und-fluechtet.html?utm_campaign=re-widgets-meistgelesen&utm_source=21776795


16.05.2017 – 15:20

Gütersloh (ots) – Gütersloh (FK) – Am Samstagabend (06.05., 22.15 Uhr) ist eine 81-jährige Frau durch einen unbekannten Mann in ihrem Haus an der Jahnstraße überfallen worden. Der Täter schlug die Frau und forderte Geld und ihre EC-Karten. Die Dame erlitt erhebliche Gesichtsverletzung. Anschließend flüchtete er mit dem Auto der Dame. Das Auto konnte wenig später in der Nähe aufgefunden werden. Am Mittwoch (10.05.) veröffentlichte die Polizei Gütersloh dazu ein Foto des Fahrrades des Täters und Bilder der Überwachungskamera eines Geldinstitutes. Der Täter wurde gefilmt, als er versuchte wenige Stunden nach der Tat mit der geraubten EC-Karte Geld abzuheben. Die Ermittlungen der Polizei Gütersloh führten am Dienstagmorgen (16.05.) zu der Festnahme des Täters. Der Mann wurde durch Polizeibeamte auf den Bildern erkannt. Der 22-Jährige Türke wurde in der Wohnung seiner Mutter in Gütersloh festgenommen. Der war aufgrund verschiedener Eigentumsdelikte bereits in Erscheinung getreten. Er verbüßt derzeit eine Strafe in einem offenen Vollzug. Hierher war er seit März nicht zurückgekehrt. Derzeit wird geprüft, ob der Mann für weitere Eigentumsdelikte als Täter in Betracht kommt.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3637397


Gütersloh

Advertisements