4. Mai 2017

Krefeld: Osteuropäische Straßenräuber fragen morgens um 7.15 Uhr: „Was wollen Sie hier? Wo wollen Sie hin?“

Ludwigsburg: Afghanischer Messerstecher läuft frei herum

Lingen: Südländer schlägt 16-Jährigen zusammen, weil er grinst

Fürth: Arabischer Sextäter onaniert im Stadtpark

Heidelberg: 17-Jährige auf dem Heidelberger Marktplatz unsittlich berührt

Tübingen: Syrischer Asylbewerber bedroht Hausmeister und verletzt Polizeibeamten

Düren: Räuber mit dunklem Teint verletzt Kiosksverkäuferin mit Schlagstock

Neustadt: Flüchtling stößt Landsmann (18) Messer tief in den Bauch

Siegen: Aggressive Eritreer mischen kommunale Flüchtlingsunterkunft auf

Schwerin: Aggressiver Syrer beißt Polizeibeamten

Gelsenkirchen:

Gestern Abend, gegen 20.45 Uhr überfielen drei bislang unbekannte Täter eine Tankstelle auf der Horster Straße im Stadtteil Buer. Nachdem die Unbekannten den Verkaufsraum der Tankstelle betreten hatten, zog einer der Männer eine Schusswaffe, bedrohte die 30-jährige Angestellte und erzwang so die Herausgabe von Bargeld und Tabakwaren. Mit ihrer Beute flüchteten die drei Täter in einem weißen Kastenwagen vom Tankstellengelände. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ergebnislos. Die drei Täter können wie folgt beschrieben werden: Männlich, 30-40 Jahre alt, Dreitagebart, schwarze Haare, schwarze Kleidung, zwei Täter trugen schwarze Kappen und Handschuhe, vermutlich osteuropäische Herkunft

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3628124

Düsseldorf:

Bei einer weiteren Überprüfung, um 22.05 Uhr, kam es zur nächsten Festnahme aufgrund eines Haftbefehls wegen eines Diebstahlsdeliktes. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf schrieb einen 19-jährigen Mann aus Afghanistan zu einer Geldstrafe von 900 Euro oder 90 Tagen Freiheitsstrafe aus. Der junge Mann wurde durch Beamte der Bundespolizei am Düsseldorfer Hauptbahnhof festgenommen. Die Serie der Haftbefehle startete bereits in den Mittagsstunden mit einem algerischen Staatsangehörigen im Alter von 23 Jahren, der nach seinen Ausweispapieren kontrolliert wurde. Während der Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass er ebenfalls aufgrund einer Leistungserschleichung zu einer Geldstrafe von 120 Euro oder einer Ersatzfreiheitsstrafe von 10 Tagen von der Staatsanwaltschaft Mannheim verurteilt wurde.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3628356

Bautzen:

Eine Zivilstreife der Bundespolizeiinspektion Ebersbach kontrollierte am 04.05. auf dem Rastplatz Oberlausitz Nord einen lettischen Pkw Opel Zafira. Das Fahrzeug war mit insgesamt sechs Personen besetzt, die sich mit pakistanischen Reisepässen auswiesen. Bis auf einen 21-jährigen Mann konnte alle lettische Aufenthaltstitel vorweisen, die den Inhaber zur Reise in andere Schengen Staaten für touristische Kurzaufenthalte berechtigt. Der junge Mann wurde wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise und des unerlaubten Aufenthalts zur Dienststelle verbracht, ebenso der 31-jährige Fahrer, der unter dem Verdacht der Beihilfe zur unerlaubten Einreise steht. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Fahrer des Pkw auf freien Fuß gesetzt und für den 21-Jährigen aufenthaltsbeendende Maßnahmen eingeleitet.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74161/3628177

Salzgitter:

Als der 78-Jährige in sein Portmonee schaute, griff der unbekannte Mann ins Scheinfach des Portmonees und deckte das Geschehen mit der anderen Hand, in dem er den Zettel hielt, ab. Da die Zeugen eine Straftat befürchteten, klopften sie an die Scheibe und der Unbekannte ging weiter. Der Mann soll zwischen 165 und 170cm groß gewesen sein und eine stämmige Figur haben. Er hatte einen dunkleren Teint und ein osteuropäisches Aussehen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56519/3628113

Wetzlar:

An der Bushaltestelle gegenüber der Braunfelser Straße 52 schlugen am Donnerstagnachmittag (04.05.2017) zwei Räuber zu. Das Duo erbeutete eine Handtasche mit rund 30 Euro Bargeld sowie diversen Ausweisen und Kundenkarten. Die 48-jährige Wetzlarerin wartete gegen 16.15 Uhr an der Haltestelle, als die Täter zunächst an ihr vorbei gingen. Kurz darauf kehrten die beiden Männer zurück. Sie griffen nach dem Arm der Frau und entrissen ihr die über die Schulter hängende Handtasche. Sofort rannten die Täter mit ihrer Beute in Richtung Innenstadt davon. Die Räuber waren dunkelhäutig, etwa 25 Jahre alt und ca. 175 cm groß. Beide hatten kurze, sogenannte „Afrolocken“.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56920/3628711

Neckarstadt:

Am Donnerstag um 17:20 Uhr betrat ein bislang Unbekannter die Filiale einer Bäckerei in der Eichendorffstraße. Unter Vorhalt einer kleinen schwarzen Pistole forderte er von der 44-jährigen Angestellten die Herausgabe von Bargeld. Als sich die Bedrohte sofort in den hinteren Bereich der Filiale zurückzog, flüchtete der Räuber ohne Beute aus dem Geschäft. Eine sofortige Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen verlief erfolglos. Der Täter wird von der Geschädigten wie folgt beschrieben: Circa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 1, 70 m bis 1, 75 m groß, schlank, vermutlich schwarzes Haar, dunkler Teint, bekleidet mit einem braunen oder schwarzen Kapuzenpullover sowie einem weißen Bandana mit schwarzen Elementen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3628280

Speyer:

An der Bushaltestelle am Postplatz holt eine 73-jährige Touristin aus Frankreich ihren Geldbeutel hervor und sortierte Kleingeld für eine Busfahrt. Dabei wurde sie von einer jungen Dame mit einer Mappe angesprochen. Angeblich wollte sie Geld für einen wohltätigen Zweck sammeln. Die Unbekannte schob eine Mappe geschickt über den
Geldbeutel der Frau und verwickelt diese in eine Unterhaltung. Erst nach der Busfahrt bemerkt die aus Frankreich stammende Frau, dass ihr das gesamte Scheingeld in Höhe von etwa 300 Euro entwendet wurde. Täterbeschreibung: junge Frau, ca. 25 Jahre, ca. 160 cm groß, südländisches Äußeres, gepflegtes Erscheinungsbild, lange dunkle Haare.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117688/3628397

Dortmund:

Am gestrigen Donnerstagabend (4.5.) haben zwei unbekannte Täter einen Telefonshop in der Bornstraße überfallen. Gegen 18.55 Uhr betraten zwei maskierte Männer das Geschäft in dem Einkaufskomplex Bornstraße 160. Unter Vorhalt einer schwarzen Waffe musste der Angestellte den Tresor und die Kasse öffnen. Die Täter erbeuteten 40 bis 50 Mobiltelefone und Bargeld. Die Männer flüchteten über den Parkplatz in süd-östliche Richtung. Es entstand ein Schaden von circa 30.000 Euro. Der Täter mit der Waffe wird als circa 160 cm groß und zwischen 40 bis 50 Jahre alt beschrieben. Er hatte eine korpulente Statur und sprach mit osteuropäischem Akzent.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3628154

Bad Waldsee:

Zwei unbekannte Täter haben am Donnerstag, gegen 18.15 Uhr, ein Modegeschäft in der Hauptstraße betreten und versucht einen Geldbeutel zu entwenden. Während der eine Mann eine Verkäuferin ablenkte, hatte der zweite Dieb einen Schrank im Kassenbereich geöffnet und aus einer darin befindlichen Handtasche den Geldbeutel der Frau an sich genommen. Als diese den Vorgang bemerkte und den zweiten Täter ansprach, legte dieser die Beute auf die Theke und flüchtete mit seinem Komplizen aus dem Geschäft. Zu den Männern liegt folgende Beschreibung vor: 1. Täter: Männlich, 25 bis 30 Jahre alt, zirka 175 Zentimeter groß, bekleidet mit einer Mütze, Brille, einer dunklen Jacke und einer Jeans. 2. Täter: Männlich, zirka 35 Jahre alt, zirka 185 Zentimeter groß, bekleidet mit einem schwarzen Mantel und einer Jeans. Beide Täter sprachen gebrochen Deutsch mit einem osteuropäischen Akzent.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/3628832

Offenburg:

Vier Streifenbesatzungen des Polizeireviers Rastatt rief in den frühen Donnerstagmorgenstunden ein Mann auf den Plan, der versuchte, sich Zutritt zu einer Shisha-Bar in der Rauentaler Straße zu verschaffen. Gegen 5.18 Uhr beobachtete ein Zeuge den zirka 180 cm bis 185 cm großen und mit einer roten Jacke mit der Aufschrift „dpd“ bekleideten Mann, wie er sich unter Zuhilfenahme eines Brecheisens an dem Schloss einer Metalltür zu schaffen machte. Beim Erkennen des Zeugen ergriff der Unbekannte umgehend die Flucht. Eine anschließende Fahndung verlief ohne Erfolg. Der ungebetene Gast hatte sein Gesicht mit einem rot-weißen Schal bedeckt, er trug Handschuhe und sprach gebrochen deutsch.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110975/3627153

Anrath:

Wieder einmal war der „Klemmbretttrick“ erfolgreich. Eine Spendensammlerin erbeutete am Donnerstag, gegen 12:30 Uhr, einige 50-Euroscheine. Eine unbekannte Frau sprach einen 79-jährigen Willicher auf dem Anrather Kirchplatz an. Die Frau hielt dem Rentner ein Klemmbrett vor. Die Frau erbat den Ausweis des Mannes. Daraufhin holte der Anrather seine Geldbörse hervor, aus der die Frau dann unbemerkt mehrere Geldscheine fingerte. Den Verlust bemerkte der Anrather erst zu Hause. Die Verdächtige war etwa 30 Jahre alt, schlank und etwa 165 cm groß. Sie hatte dunkle Haare und einen getönten Teint.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65857/3627784