02.05.2017 – 10:56 Uhr

Thalheim (Sachsen) – Anschlag beim Hexenfeuer in Thalheim (Erzgebirge): Während Bewohner der Kleinstadt beim Tanz in den Mai am Hexenfeuer standen, preschte ein Transporter in die Menschenmenge!

Die brutale Attacke ereignete sich am 1. Mai, gegen 1.30 Uhr: Die Menschen standen friedlich am Feuer, als plötzlich ein mit mehreren Rumänen (19-34) besetzter Citroen-Transporter auf die Wiese neben der Stadtbadstraße fuhr.

„Das Fahrzeug soll dabei auch gezielt auf Besucher des Hexenfeuers gelenkt worden sein“, sagte Polizeisprecherin Jana Kindt am Dienstag.

Die Menschen sprangen auseinander, entgingen dem Anschlag. Wie durch ein Wunder wurde zunächst niemand verletzt.

Später allerdings doch noch: Nach der Attacke kam es zu einer Schlägerei zwischen den Fahrzeuginsassen und den Festbesuchern.

Die Rivalen gingen mit Fäusten und Knüppeln aufeinander los. Jana Kindt: „Anschließend fuhr der Transporter davon. Derzeit sind sechs Verletzte im Alter zwischen 19 und 36 Jahren bekannt.“

Die alarmierte Polizei nahm sofort die Verfolgung des Schlägertrupps auf. Der Transporter wurde im Stadtgebiet gestoppt, die Insassen festgenommen, Schlagstöcke beschlagnahmt.

Die Kripo sucht dringend Zeugen zu dem Anschlag am Hexenfeuer. Auch Foto- bzw. Filmaufnahmen vom Geschehen werden dringen für die Aufklärung gebraucht. Hinweise unter Tel.: 0371/387-3445.

http://www.bild.de/regional/chemnitz/koerperverletzung/transporter-faehrt-in-menschenmenge-51549610.bild.html


02.05.2017

Thalheim. Nach der Massenschlägerei am Rande des Hexenfeuers in Thalheim hat eine Haftrichterin den Antrag auf Inhaftierung eines 28-jährigen Tatverdächtigen abgewiesen. Der Mann kam ebenso auf freien Fuß wie acht weitere Tatverdächtige im Alter von 19 bis 34 Jahren. Die Ermittlungen dauern an.

Bei der Prügelei waren in der Nacht zum Montag sechs Menschen zwischen 19 und 36 Jahren verletzt worden. Wie die Polizeidirektion Chemnitz am Dienstag meldete, war am Abend an der Stadtbadstraße ein Streit eskaliert. Gegen 1.30 Uhr am Montag fuhr ein mit mehreren Personen besetzter Transporter auf die Hexenfeuer-Wiese und dabei gezielt auf Besucher zu. Verletzt wurde niemand. Kurz darauf kam es zur Schlägerei zwischen den Fahrzeuginsassen und Besuchern der Veranstaltung, bei der auch Schlaggegenstände eingesetzt worden sein sollen. Um welche, wollte die Polizei mit Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen nicht sagen. Die Verletzten wurden ambulant behandelt.

Bei der Tatortbereichsfahndung stoppten Polizisten den Transporter im Stadtgebiet. Das Fahrzeug und mutmaßliche Tatwaffen wurden sichergestellt. Zudem wurden mehrere Tatverdächtige festgenommen. Nach Polizeiangaben handelt es sich um rumänische Staatsbürger.

Für ihre Ermittlungen sucht die Polizei weiter Zeugen der Auseinandersetzung, die insbesondere Foto- oder Filmaufnahmen vom Geschehen gemacht haben. Sie werden gebeten, sich telefonisch bei der Chemnitzer Kriminalpolizei unter 0371 3873445 zu melden

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/STOLLBERG/Nach-Massenschlaegerei-Tatverdaechtige-auf-freiem-Fuss-artikel9894882.php


Behörde nennt keine Gründe für Freilassung
Die Frage, warum die neun mutmaßlichen Angreifer auf Besucher des Thalheimer Hexenfeuers wieder auf freiem Fuß sind, wollte die Staatsanwaltschaft auf erneute Nachfrage von „Freie Presse“ nicht beantworten.

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/STOLLBERG/Behoerde-nennt-keine-Gruende-fuer-Freilassung-artikel9896534.php#

Advertisements