01.05.2017

Derweil ist das Risiko, Opfer einer Sexualstraftat zu werden, nirgendwo größer als in den Flüchtlingsunterkünften selbst, wie Rettenberger sagt. Die Berliner Polizei hat im vergangenen Jahr 71 Sexualdelikte von Zuwanderern gezählt, die in Wohnheimen begangen wurden. Von solchen Fällen können die Kiesingers erzählen. Weil sie in der Flüchtlingsarbeit verstärkt Psychologen und Pädagogen einsetzen, werden in dem Flüchtlingsheim im ehemaligen „Hotel President“ gezielt Vergewaltigungs- und Missbrauchsopfer untergebracht.

Die 19-jährige Afghanin mit Mann und Kindern zum Beispiel, die von einem arabischstämmigen Ehrenamtler in einer anderen Einrichtung erpresst worden war: Der junge Araber hatte ihr gedroht, Nacktfotos zu verbreiten, die er qua Fotomontage hergestellt hatte. So lockte er sie in ein Hotel und vergewaltigte sie.

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/mehr-sexualdelikte-durch-fluechtlinge-14993901.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Advertisements