21.04.2017 – 11:45

Wendlingen (ES): 13-Jährige sexuell belästigt (Zeugenaufruf)

Ein 13-jähriges Mädchen ist am Donnerstagvormittag am Bahnhof Wendlingen und in der S-Bahn nach Ötlingen sexuell belästigt worden. Unter einem Vorwand bat ein bislang unbekannter Mann das Mädchen, mit ihm in ein Wartehäuschen zu kommen. Der Bereich war von weiteren Reisenden nicht einsehbar. In dem Wartehäuschen setzte er sich neben die 13-Jährige, umarmte und küsste sie. Das Kind gab ihm zu verstehen, dass es das nicht möchte. Als das Mädchen aufstehen wollte, hielt er sie fest und stieg mit ihr in die nächste Bahn in Richtung Kirchheim ein. In der S-Bahn versuchte die 13-Jährige, sich zu einer Frau zu setzen. Der Unbekannte zog sie jedoch weg und sie musste neben ihm Platz nehmen. Während der Fahrt küsste er sie trotz Gegenwehr erneut. Am Bahnhof Ötlingen konnte das Mädchen aufstehen und in Richtung Ausgang gehen. Der Mann folgte ihr, bis sie schließlich zu ihm sagte, dass sie von einer Freundin erwartet werde. Daraufhin blieb er in der S-Bahn und fuhr weiter. Die 13-Jährige konnte den Zug verlassen und verständigte zusammen mit ihrer Freundin die Polizei.

Der Unbekannte ist etwa 30 Jahre alt und zirka 175 cm groß. Er hat einen Dreitagebart, eine leichte Hakennase sowie dunkelblonde, leicht wellige Haare und blaue Augen. Bekleidet war der Mann mit einer blauen, verwaschenen Jeans mit vielen weißen Flecken und einer schwarzen Blouson-Jacke mit vielen Taschen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise werden an den Polizeiposten Wendlingen unter Telefon 07024/920990 erbeten.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3617462


06.07.2017 – 14:25

Reutlingen (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen:

Nachtrag zu den Presseberichten vom 14.06.2017/16.29 Uhr und 21.04.2017/11.45 Uhr

Weilheim a.d. Teck/Wendlingen (ES): Die sexuellen Übergriffe auf eine junge Frau im Juni 2017 in Weilheim und auf ein 13-jähriges Mädchen in Wendlingen im April 2017 sind aufgeklärt. Als Tatverdächtiger konnte ein 24-jähriger, afghanischer Flüchtling aus Weilheim ermittelt werden. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart erwirkte einen Haftbefehl gegen den Mann, den die Kriminalpolizei am Donnerstag festnahm. Noch am selben Tag wurde er dem Haftrichter beim Amtsgericht Nürtingen vorgeführt, der den Haftbefehl in Vollzug setzte und gegen den Beschuldigten die Untersuchungshaft anordnete.

Wie bereits berichtet, war eine 19-jährige Frau am Abend des 13. Juni 2017 in der Oberen Grabenstraße auf Höhe des Parkplatzes eines Einkaufsmarkts von einem zunächst unbekannten Mann gegen ihren Willen geküsst, umarmt und unter anderem an der Brust und im Intimbereich berührt worden, als sie dort auf eine Freundin wartete. Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen konnte der 24-Jährige als mutmaßlicher Täter identifiziert werden. Er steht darüber hinaus im Verdacht, am 20. April 2017 am Bahnhof in Wendlingen und anschließend in der S-Bahn auf der Fahrt nach Kirchheim-Ötlingen ein 13-jähriges Mädchen auf ähnliche Weise sexuell belästigt zu haben. Das Mädchen war trotz Gegenwehr festgehalten, umarmt und mehrfach geküsst worden. Der 24-Jährige wird sich nach Abschluss der Ermittlungen wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung und des sexuellen Missbrauchs von Kindern verantworten müssen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3678308


Siehe auch:

Weilheim: Ausländischer Sextäter begrapscht und küsst 19-Jährige – Afghanischer Flüchtling in U-Haft

Advertisements