07.04.2017

Rentnerin wehrt Handy-Räuber durch Tritte ab

Sternenfels. Eindeutig an die Falsche ist am Mittwochmittag ein Räuber in Sternenfels geraten. Als die 75 Jahre alte Frau gegen 11.30 Uhr in der Kraichstraße auf Höhe des Friedhofsparkplatzes ihr Handy zückte und ein Schild beim „Katzensprung“ fotografieren wollte, versuchte ihr der Unbekannte, ihr das Mobiltelefon zu entreißen.

Doch die Rentnerin hielt ihr Hab und Gut nicht nur fest, sie setzte sich auch resolut zur Wehr. Nach mehreren Tritten, von denen einer den Täter in den Hintern traf, ließ dieser schließlich von ihr ab und rannte über den abwärts führenden Kraichweg davon.

Bei der Anzeigeerstattung am Donnerstag beschrieb die Frau den Geflüchteten als etwa 20 bis 25 Jahre alt mit dunklerer Hautfarbe. Er trug eventuell einen Oberlippenbart und war dunkel gekleidet. Zudem hatte er eine runde Strickmütze auf.

Polizeisprecher Ralf Minet warnt auf PZ-Anfrage allerdings davor, sich grundsätzlich in dieser rabiaten Form zu wehren. „Im Einzelfall kann es erfolgreich sein. Aber eine Situation kann dadurch auch eskalieren. Möglicherweise zückt der Angreifer dann ein Messer“, sagt er. Er rät aber in jedem Fall dazu, auf sich aufmerksam zu machen. Neben Schreien geht das auch durch einen Alarmpiepser, den man am Schlüsselbund tragen kann. Löst man ihn aus, ertönt ein lautes Warnsignal.

Wer Hinweise auf den Mann geben kann, wird unter Telefon (0 70 43) 23 17 um seine Meldung beim Polizeiposten Maulbronn gebeten. Anrufe außerhalb der Bürozeiten beim Polizeirevier Mühlacker unter (0 70 41) 9 69 30.

http://www.pz-news.de/region_artikel,-Rentnerin-wehrt-HandyRaeuber-durch-Tritte-ab-_arid,1158604.html