Mann gegen Kopf getreten, als er schon wehrlos am Boden lag 

Die beiden Männer stehen im Verdacht einen Mann (33) und seine Begleiterin attackiert zu haben. Das Opfer musste ins Krankenhaus

11.05.2017 – 14:08 Uhr
Berlin – Wer kennt diese Männer? Sie stehen im Verdacht einen Mann aus „nichtigem Grund“ attackiert und krankenhausreif geprügelt zu haben. Nun sucht die Polizei nach den Männern.

Zu der Attacke soll es am 4. März gegen 4 Uhr in Kreuzberg gekommen sein. Aus nichtigen Gründen, so die Angaben des Paares, kam es auf dem U-Bahnhof Mehringdamm zu einer Auseinandersetzung, bei der dem 33 Jahre alten Mann zunächst von einem Täter ins Gesicht geschlagen wurde. Anschließend eilten zwei weitere Männer herbei und schlugen dem Opfer ebenfalls ins Gesicht, so dass dieses zu Boden ging. Am Boden liegend traten sie gegen den Kopf des 33-Jährigen.

Fahrgäste bemerkten das Geschehen und zogen den Verletzten sowie seine ebenfalls 33 Jahre alte Begleiterin in einen Waggon des bereits eingefahrenen U-Bahnzuges. Die drei Männer stiegen in einen anderen Wagen desselben Zuges. Am U-Bahnhof Südstern stieg das Trio aus, eilte zu dem Waggon in dem sich der Verletzte befand und versuchte, ihn aus dem Waggon zu ziehen.

Gleichzeitig versuchten die Täter die Handtasche seiner Begleiterin zu entreißen, was jedoch auf Grund der Gegenwehr misslang. Schließlich warf einer der Männer eine Bierflasche in Richtung des Verletzten, bevor den Schlägern die Flucht gelang.

Während die 33-jährige Frau leichte Verletzungen erlitt, die medizinisch nicht versorgt werden mussten, kam der Mann mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in eine Klinik.

Die Tatverdächtigen werden wie folgt beschrieben:

südosteuropäisches Aussehen
17 bis 20 Jahre alt

Die Kriminalpolizei fragt:
Wer hat die Tat gesehen und kann Angaben machen?
Wer kennt die Abgebildeten und kann Hinweise zu deren Aufenthaltsort geben?

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefonnummer (030) 4664-573100 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

http://www.bild.de/regional/berlin/u-bahn-schlaeger/kopf-treter-pruegeln-opfer-krankenhausreif-51696160.bild.html


12.05.2017 – 12:15 Uhr

Es ist wieder ein Fall brutaler Gewalt. Wieder völlig unvermittelt und aus einem nichtigen Grund. Und wieder ist der Tatort ein Berliner U-Bahnhof. Wieder landete ein Opfer schwer verletzt in der Klinik.

Berlin – In Berlin wurde ein Mann durch Kopf-Treter krankenhausreif geprügelt. Auslöser des Streits war ein Energy-Drink. Nun sucht die Polizei nach den mutmaßlichen Tätern.

Rückblick: Sonnabendfrüh, um vier, auf dem U-Bahnhof Mehringdamm. Viele Menschen sind noch unterwegs, an diesem 4. März. Das hat einem Mann (33) vermutlich das Leben gerettet.

Der Berliner und seine gleichaltrige Freundin warten gerade auf einen Zug der Linie U 7, als dem Mann ein auf dem Boden abgestellter Energy-Drink auffällt. Das Getränk ist verschlossen, er hebt es auf. Was der Mann nicht weiß: Die Dose gehört einem der jungen Männer, die einige Meter weit weg stehen. Erst fliegen die Worte, dann die Fäuste!

Der Getränkebesitzer schlägt dem 33-Jährigen ins Gesicht. Seine zwei Begleiter schlagen danach ebenfalls zu. So heftig, dass der Mann zusammensackt. Dann treten sie gegen den Kopf des am Boden liegenden Opfers.

Fahrgäste der gerade eingefahrenen U 7 ziehen den Verletzten und seine schockierte Freundin in einen Wagen. Doch damit endet die Gewaltorgie noch lange nicht…

Die drei Angreifer steigen in einen anderen Wagen desselben Zuges. Zwei Stationen später, am U-Bahnhof Südstern, rennt das Trio zum dem Waggon, in dem sich das Opfer befindet.

Die Jugendlichen versuchen, den Mann aus der Bahn zu ziehen. Gleichzeitig wollen sie die Handtasche der Freundin rauben. Die Frau wehrt sich, wird dabei ebenfalls verletzt. Einer der Angreifer wirft noch eine Bierflasche auf das männliche Opfer. Dann flüchtet das Trio.

Fahrgäste alarmieren den Notarzt. Der 33-jährige Mann kommt stationär in eine Klinik. Er hat schwere Kopfverletzungen.

Laut Polizei könnten die Täter etwa 17 bis 20 Jahre alt und südosteuropäischer Herkunft sein.

Die Ermittler der Kripo suchen Zeugen der Tat und Hinweise auf die Identität der Schläger. ☎ (030) 4664-573100.

http://www.bild.de/regional/berlin/u-bahn-schlaeger/kopf-tritte-wegen-eines-energy-drinks-51706472.bild.html