Deniz E. und Sinan B.

Die einen wollten frische Luft, den anderen wurde es zu zugig. Dann gingen sich Gäste einer Shisha-Bar an die Wäsche, einem Kontrahenten wurde der Schädel gebrochen.

Zwei Jahre nach dem blutigen Qualm-Zoff an der Nikolaistraße stehen zwei Gäste vor dem Landgericht Hannover. Vorwurf wegen versuchten Totschlags und schwerer Körperverletzung!

Laut Anklage soll Sinan B. (30) den Streit mit vier anderen Männern provoziert haben. Vor der Tür der Bar trafen beide Gruppen aufeinander. Mitangeklagter Deniz E. (29) soll dann einen Metallaschenbecher mit Standfuß gegriffen und einem am Boden liegenden Kontrahenten über den Kopf gezogen haben – Schädelbruch, Gehirnblutungen!

Der Schwerverletzte (27) lag fast einen Monat in der Klinik, ist bis heute arbeitsunfähig. Die Spätfolgen des Angriffs sind dramatisch: Er stottert, leidet unter Taubheit im rechten Arm.

Die Angeklagten schweigen zum Vorwurf.

http://www.bild.de/regional/hannover/prozess/wegen-totschlags-50446226.bild.html