Bielefeld (ots) – HC/ Bielefeld -Großdornberg-

Am Dienstag, den 14.02.2017, schlug ein Täter einen Bielefelder, nachdem er kein Feuer für eine Zigarette erhielt. Er flüchtete unerkannt.

Um 19:05 Uhr stand ein 27-jähriger Bielefelder in einer Warteschlange an der Kasse eines Supermarktes an der Kreuzberger Straße an. Der vor ihm wartende Mann sprach ihn in einer ausländischen Sprache an. Der Bielefelder gab ihm daraufhin zu verstehen, dass er diese Sprache nicht spreche.

Vor dem Geschäft sprach ihn der Täter, diesmal in deutscher Sprache, an und verlangte Feuer für eine Zigarette. Das Opfer antwortete, dass er kein Feuer habe. Daraufhin beschimpfte und ohrfeigte ihn der Täter, so dass seine Brille verrutschte. Als das Opfer die Hände schützend vor das Gesicht hielt, ließ der Täter von ihm ab und entfernte sich in Richtung Tempelhofer Weg.

Das Opfer beschreibt den Täter als circa 185 bis 190 cm groß, mit kurzen blonden Haaren, kräftiger Statur, kurzem Bart und bekleidet mit einer Kappe.

Die Polizei bittet Zeugen sich an das Kriminalkommissariat 14 unter 0521-545-0 zu wenden.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3562210