30.05.2017 – 13:26

Freiburg (ots) – LANDKREIS EMMENDINGEN

Als dringend tatverdächtig, Anfang Februar 2017 zwei bewaffnete Überfälle begangen zu haben, ermittelten Beamte des Kriminalkommissariats Emmendingen dieser Tage einen 20-jährigen in Emmendingen wohnhaften Mann.

Im ersten Fall hatte der in Russland geborene deutsche Staatsangehörige am Abend des 1. Februar 2017 ein Spielwarengeschäft in der Hebelstraße in Emmendingen überfallen und unter Vorhalt eines Messers einen dreistelligen Bargeldbetrag geraubt.

Zwei Tage später überfiel er eine Tankstelle „Am Elzdamm“ in Emmendingen und bedrohte einen Angestellten mit einem Messer. Dieser ließ sich jedoch nicht einschüchtern, worauf der Täter ohne Beute flüchtete.

In beiden Fällen gilt der 20-Jährige anhand von DNA-Spuren als überführt. Zudem legte er für beide Überfälle ein Geständnis ab.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/3648149

Advertisements