Soest – Ein junger Mann hat in der Nacht zum Sonntag eine 54-jährige Taxifahrerin ausgeraubt und mit einem Messer verletzt. Die Polizei hat eine Personenbeschreibung herausgegeben.

Zu dem Überfall kam es am frühen Sonntagmorgen gegen 3.10 Uhr im Windmühlenweg. Die Taxifahrerin hatte zuvor in der Puppenstraße am Taxistand den Räuber, der sich als Fahrgast ausgab, mitgenommen. Zunächst hatte er ein bestimmtes Fahrziel angegeben, dieses jedoch mehrfach geändert. Als das Taxi im Windmühlenweg anhielt, stieg der Mann aus und öffnete die Fahrertür. Er versuchte, die Geldbörse der Fahrerin an sich zu reißen. Während der anschließenden Auseinandersetzung wurde die Taxifahrerin mit einem Messer verletzt. Dem Täter gelang es, die Geldbörse mit Bargeld zu erbeuten. Danach flüchtete er über den Müllingser Weg in Richtung Innenstadt.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

Dunkelhäutiger Mann, 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, sportliche Figur, rundes Gesicht, volle Lippen, sprach gebrochen deutsch, bekleidet mit schwarzer Steppjacke, dunkelblauer Jeans mit braunem Gürtel, schwarze Mütze.

Die Taxifahrerin wurde im Krankenhaus ambulant behandelt. Die Polizei in Soest bittet um Hinweise auf den Täter. Telefon 02921/91000.

https://www.soester-anzeiger.de/lokales/soest/raeuber-verletzt-taxifahrerin-messer-7313412.html


1. Überfall hier dokumentiert:

https://crimekalender.wordpress.com/2016/12/18/soest-schwarzafrikanischer-raeuber-bedroht-taxifahrer-49-mit-messer/


Soest (ots)Am Sonntag, dem 18.12.2016, gegen 23:40 Uhr und am Sonntag, dem 22.01.2017 um 03:10 Uhr wurden Taxifahrer durch vermutlich den gleichen Täter überfallen. Unter Vorhalt eines Messers wurde bei beiden Taten Bargeld erbeutet. Zuvor wurde das Taxi durch den Täter jeweils in den Bereich Windmühlenweg / Müllingser Weg in Soest gelotst. Durch Ermittler des Landeskriminalamts wurde nun mit Unterstützung der Ermittler der Kreispolizeibehörde Soest und der Taxifahrer ein Phantombild des Täters gefertigt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde das Phantombild durch das zuständige Amtsgericht zur Öffentlichkeitsfahndung freigegeben.

Gesucht wird ein Mann mit schwarzafrikanischem Aussehen im Alter von 25 bis 35 Jahren und einer Körpergröße von etwa 170 cm bis etwa 175 cm. Zur Tatzeit war er dunkel gekleidet. Die Figur des Täters ist athletisch, jedoch nicht dicklich. Der Täter soll weiter ein auffällig glattes Gesicht haben.

Die Kriminalpolizei bittet dringend um Hinweise zu dem bisher unbekannten Mann und fragt: Wer erkennt die Person auf dem Phantombild wieder? Wem ist die Person auf dem Phantombild schon einmal begegnet? Wer kann sonst weitere Hinweise geben?

Hinweise werden bei der Kriminalpolizei in Soest unter Telefon 02921-91000 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegen genommen.

Das Phantombild ist beigefügt.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65855/3550885


Soest (ots) – Nachdem es seit Dezember zu insgesamt drei Raubdelikten auf Taxifahrer/ innen in Soest kam, wurde nach dem Tatverdächtigen mit einem Phantombild gefahndet. Daraufhin gingen mehrere Hinweise beim zuständigen Kommissariat ein. Sämtlichen Spuren wurde dabei nachgegangen. Am Donnerstagnachmittag wurde ein 27-jähriger Mann aus Ghana mit Wohnsitz in Soest nach einem aktuellen Hinweis auf das Phantombild festgenommen. Bei einer anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung wurde Kleidung sichergestellt, die der Tatkleidung ähnelte. In seiner Vernehmung machte der Tatverdächtige keine Angaben zur Sache. Die Staatsanwaltschaft stellte auf Grund der vorliegenden Beweise einen Antrag auf Untersuchungshaft. Über die Fortdauer der Haft entscheidet das Amtsgericht in Soest.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65855/3557506


Soest (ots) – Nachdem es seit Dezember zu insgesamt vier Straftaten zum Nachteil von Taxifahrern/ innen in Soest kam, wurde nach dem Tatverdächtigen mit einem Phantombild gefahndet. Daraufhin gingen mehrere Hinweise beim zuständigen Kommissariat ein. Sämtlichen Spuren wurde dabei nachgegangen. Letzte Woche Donnerstag wurde ein 27-jähriger Mann aus Ghana mit Wohnsitz in Soest nach einem aktuellen Hinweis auf das Phantombild festgenommen. Bei einer anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung wurde Kleidung sichergestellt, die der Tatkleidung ähnelte. Auf Grund dieser Beweise ordnete die Richterin einen Tag später die Untersuchungshaft an. Jetzt belasten weitere Beweise den Tatverdächtigen. Nach einem Raubdelikt wurde ein Messer sichergestellt. Die darauf befindlichen Spuren konnten, nach vorläufigen Mitteilungen eines Gutachters des LKA, jetzt eindeutig dem 27-Jährigen zugeordnet werden.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65855/3563117