Rhein-Erft-Kreis (ots) – Zwei Täter bedrohten einen Mann mit einer Pistole und forderten Bargeld.

Der 54-Jährige ging am Montagmorgen (9. Januar) gegen 08.10 Uhr auf dem Fußweg hinter dem Bahnhof. Er ging aus Richtung Talstraße in Richtung Südweststraße. Circa 50 Meter vor der Südweststraße trat eine männliche Person aus dem Gebüsch und bedrohte ihn mit einer Pistole. Er forderte den 54-Jährigen auf, ihm Geld auszuhändigen. Als das Opfer dies ablehnte, spürte der Mann eine weitere Person hinter sich. Anschließend übergab der 54-Jährige dem Täter einen geringen Geldbetrag und beide Täter auf dem Fußweg in Richtung Bahnhof. Der Täter mit der Pistole war nach Angaben des Opfers etwa 25 Jahre alt, circa 180 Zentimeter groß und von schlanker Statur. Er sprach mit osteuropäischem Akzent. Er war komplett schwarz gekleidet, trug eine Schirmmütze und darüber die Kapuze seines Pullovers. Der zweite Täter trug eine rote Jacke und eine blaue Jeans. Er war von ähnlicher Statur und Größe wie sein Komplize. Zeugenhinweise bitte an das Kriminalkommissariat 21 in Bergheim unter Telefon 02233 52-0.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/10374/3531186