Bielefeld (ots) – MK / Bielefeld / Gütersloh / Werther – Nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung am Mittwoch, 28. Dezember 2016, in einer Unterkunft für Zuwanderer in Werther, beantragte die Staatsanwaltschaft Bielefeld Haftbefehle gegen zwei tatverdächtige Männer.

Bei der Auseinandersetzung in der Unterkunft wurde ein 21-jähriger marokkanischer Bewohner schwer – aber nicht lebensgefährlich – verletzt. Er konnte von der Intensivstation in ein anderes Krankenzimmer verlegt werden. Der 21-Jährige wurde bereits durch Kriminalbeamte zu der Tat befragt.

Im Rahmen der Fahndung nach den Tätern rückten zwei dringend Tatverdächtige ins Visier der Mordkommission. Gegen einen 21- und einen 24-Jährigen – beide marokkanische Staatsangehörige – erließ ein Richter Haftbefehle wegen eines versuchten Totschlags. Sie sind weiter auf der Flucht.

Die Fahndungsmaßnahmen und die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat werden in der elfköpfigen Bielefelder Mordkommission „West“ mit Ermittlern der Kreispolizeibehörde Gütersloh fortgeführt.

Ursprüngliche Meldung:

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3522217

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3523122