Der zweite, gescheiterte Straßenraub, ereignete sich am 17. Dezember in der Zeit zwischen Mitternacht und 00.30 Uhr. Vier augenscheinlich südländisch aussehende Räuber rissen einen 57-jährigen Wittener an der Poststraße/Berliner Straße zu Boden. Dort versuchte das Quartett, dessen Geldbörse aus der Gesäßtasche zu ziehen. Der Mann, nach dem Überfall leicht verletzt, wehrte sich nach Kräften und konnte die maskierten Kriminellen in die Flucht schlagen. Wer hat Beobachtungen gemacht? Das Wittener Kriminalkommissariat 33 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 02302/209-8710 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Hinweise von Zeugen

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/3514617