Mönchengladbach (ots) – Eine 41jährige Wickratherin wurde gestern gegen 08:30 Uhr am Bahnhof Opfer eines Handtaschenräubers.

Der Frau wurde beim Einsteigen in den Zug in Richtung Mönchengladbach plötzlich von hinten die Handtasche von der Schulter gerissen. Dabei riss der unbekannte Räuber derart stark an der Tasche, dass die Frau stürzte und sich verletzte und ihre Jacke beschädigt wurde.

Mit der erbeuteten schwarzen Handtasche, die neben persönlichen Dingen auch Bargeld enthielt, flüchtete der Unbekannte über den Bahnsteig in Richtung Rheindahlener Straße.

Er wird auf 170 cm Größe geschätzt, mit kräftiger Statur und dunkler Hautfarbe. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke oder einem Parka, einer schwarzen Jeans, hellbraunen oder beigefarbenen Boots und einer schwarzen Stoffmütze mit einem kleinen Schirm.

Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber, denen der Mann vor der Tat oder bei seiner Flucht auffiel, unter Telefon 02161-290.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30127/3511249