Waldsolms-Brandoberndorf: Lokführer wehrt Räuber ab –

Ein resoluter Lokführer schlug am frühen Montagmorgen (12.12.2016) am Brandoberndorfer Bahnhof einen Räuber in die Flucht. Der mit einem Messer bewaffnete Täter flüchtete zu Fuß in Richtung Netto-Markt.

Der Lokführer hatte seinen Zug in Grävenwiesbach übernommen und war im Rahmen einer Leerfahrt gegen 05.00 Uhr an der Haltestelle in Brandoberndorf eingefahren. Bevor die Fahrt in Richtung Frankfurt am Main fortgesetzt werden sollte, verließ der 51-Jährige den Zug, um den technischen Zustand zu begutachten. Plötzlich kam ihm ein mit einem Messer bewaffneter Mann entgegen und forderte in gebrochenem Deutsch die „Geldtasche“. Das aus Nidderau stammende Opfer schaffte es den Angreifer in die Flucht zu schlagen. Der Unbekannte nahm Reißaus und rannte in Richtung des Netto-Supermarktes davon.

Der Räuber war dunkelhäutig, zwischen 20 und 30 Jahre alt und etwa 185 cm groß. Er hatte eine schlanke Figur, auffallend lange dünne Beine, ein schmales Gesicht und dunkle kurze Haare, an den Seiten rasiert. Zur Tatzeit trug er eine dunkelblaue Jacke der Marke „Nike“ mit einem großen Nike-Zeichen auf dem Rückseite, eine dunkle Jeanshose sowie rote Sportschuhe mit weißer Sohle. Zudem fielen dem Opfer an der linken Hand des Täters viele dicke silberfarbene Ringe auf.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt:

   - Wer hat den versuchten Überfall zwischen 05.05 Uhr und 05.10 Uhr
     am Bahnhof beobachtet?
   - Wem ist der Täter schnell rennend am Bahnhof oder in der Nähe 
     des Nettomarktes aufgefallen?
   - Wer kann sonst Angaben zur Identität des Räubers machen?

Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56920/3510349