21.10.2016 – 08:06 Uhr

Leipzig – Nach dem Messermord an einem Tunesier in Leipzig wurden die mutmaßlichen Killer offenbar gefasst. Die Polizei hat bereits am Freitagvormittag mehrere Personen im Umkreis befragt – offiziell als Zeugen…

Anwohner hatten um 5.47 Uhr die Polizei alarmiert, nachdem sie vor einem Haus an der Breisgaustraße eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern beobachtet hatten.

Während dieser Auseinandersetzung wurde einer der Männer erstochen. Nach BILD-Informationen handelt es sich bei dem Opfer um einen Tunesier (24). Herbeigeeilte Rettungskräfte entdeckten die blutüberströmte Leiche.

Die Polizei hatte den Tatort und mehrere Straßen in Grünau abgesperrt. Über der Leiche war zu Ermittlungsbeginn ein Zelt errichtet worden, um zu verhindern, dass bei einsetzendem Regen Spuren vernichtet werden.

Die Täter waren zunächst auf der Flucht. Die Polizei hat nach offizieller Verlautbarung bei mehreren Personen Befragungen und Zeugenvernehmungen durchgeführt.

Polizeisprecher Uwe Voigt wollte zwar keine Festnahmen bestätigen. BILD erfuhr jedoch, dass vermeintliche Zeugen zur Vernehmung sogar mit in die Polizeidirektion gebracht wurden. Das SEK war zudem in einem Haus an der Ringstraße im Einsatz, um mutmaßlich an der Festsetzung von Tatverdächtigen mitzuwirken.

http://www.bild.de/regional/leipzig/mord/mann-in-leipzig-erstochen-48388454.bild.html


13.3.2017

TUNESIER (24) IN LEIPZIG ERMORDET
Polizei jagt mutmaßlichen Messer-Killer (21)
Auf dem Foto für die Öffentlichkeitsfahndung trägt Mehmet Celik ein Trikot vom Fußballklub Arsenal London

Leipzig – Er steht offenbar auf Arsenal London, lebt in Leipzig, ist möglicherweise in Hamm untergetaucht und wird in ganz Europa gejagt! Nach einem Messermord in Leipzig fahndet die Polizei international nach Mehmet Celik (21). Der Mann und ein kurz nach der Tat gefasster Komplize (20) waren am 21. Oktober 2016, gegen 5.30 Uhr hinterm Plattenbau Breisgaustraße 29 (Leipzig Grünau) in Streit geraten.

Die Killer flohen. Ein 20-Jahre alter Tatverdächtiger wurde später festgenommen. Er sitzt seit dem 27. Oktober wegen Mordes in U-Haft. Der zweite mutmaßliche Mörder Mehmet Celik konnte jedoch untertauchen.

Monatelang fahndete die Polizei nach dem Mann – vergeblich. Sprecherin Katharina Geyer: „Wir gehen derzeit davon aus, dass sich Mehmet Celik im Raum Leipzig oder der näheren Umgebung aufhält. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass er in einer anderen deutschen Stadt untergetaucht ist.“ So gebe es Anhaltspunkte dafür, dass sich der Tatverdächtige in der Woche nach der Bluttat in Hamm (NRW) versteckt hatte.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Richter jetzt einen europaweiten Haftbefehl. Der gesuchte ist ca. 1,80 Meter groß, kräftig und südeuropäischen Typs. Er trägt kurze glatte schwarze Haare, hat braune Augen und spricht sehr gutes Deutsch.
Wer Mehmet Celik seit der Tat gesehen hat oder weiß, wo er sich aufhält möge bitte die Polizei anrufen: 0341/96646666.

http://www.bild.de/regional/leipzig/mord/polizei-jagt-mutmasslichen-messer-killer-50825702.bild.html


Celik, der auf den beiden Fahndungsfotos mit Fußballtrikots von Arsenal London und Real Madrid zu sehen ist, wird von der Polizei als südländischer Typ mit kräftiger Gestalt, kurzen, glatten, schwarzen Haaren und braunen Augen beschrieben. Er ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und spricht sehr gut Deutsch. Zur Nationalität machte die Polizei keine Angaben.

http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Leipziger-Polizei-sucht-mutmasslichen-Moerder-nach-Bluttat-in-Gruenau


http://www.mz-web.de/leipzig/oeffentlichkeitsfahndung-polizei-leipzig-sucht-diesen-mutmasslichem-moerder-26188440